Roadshow "Grün in die Stadt"

In der Zeit von Mai bis Juni 2016 findet eine Roadshow durch die im Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) zusammengeschlossenen Landesverbände statt. Start der Roadshow ist in Berlin. Der Kick-Off am 3. Mai 2016 wird medienwirksam inszeniert und erzeugt durch die Eröffnung mit Bundesministerin Dr. Hendricks und Senator Andreas Geisel, Berlin, eine hohe Aufmerksamkeit. Mit der Roadshow soll die breite Öffentlichkeit über die Bedeutung städtischen Grüns informiert und für die Vorzüge interessiert werden. Ziel ist es, dass sich möglichst viele Menschen hinter das Anliegen der Initiative „Grün in die Stadt“ stellen und dies auch gegenüber der kommunalen Politik deutlich machen. Der Pop-Up-Park sorgt an einem öffentlichen, belebten Platz für Aufmerksamkeit und informiert die Stadtbevölkerung über die positiven Aspekte städtischen Grüns. Während des Tages bietet der Park den Besuchern unterschiedliche Elemente für Information und Unterhaltung. Am späten Nachmittag kann eine VIP-Veranstaltung mit Politik, Verwaltung und Charta-Unterzeichnern durchgeführt werden.

Ein exemplarischer Ablauf einer Tagesveranstaltung, der jedoch den Gegebenheiten vor Ort jeweils angepasst wird:

Ab 6:00 Uhr: Aufbau
Tagesveranstaltung (10:00 bis 19:00 Uhr)
Die Tagesveranstaltung richtet sich vor allem an die breite Öffentlichkeit vor Ort. Tagsüber können sich Besucher über die Bedeutung von Stadtgrün informieren (Infostelen, Infocounter) und mit Experten (z.B. Vertreter des Landesverbandes) vor Ort ins Gespräch kommen. Der Bereich rund um das „grüne“ Sofa / um den Infocounter dient dabei als Plattform für eine Diskussion bzw. für ein moderiertes Gespräch. Insgesamt steht der Park als solches im Vordergrund. Das Tagesprogramm ist strukturiert, aber nicht überladen.

Ein möglicher Ablauf könnte wie folgt aussehen:
Morgens: Medienpartner nutzen den Pop-Up-Park für lokale oder regionale Berichterstattung (z. B. „Morgenshow“ eines Lokalradios wird live aus dem Pop-Up-Park übertragen).
Vormittags: Fragestunde mit Landesverbänden und Nachwuchs-
Landessiegern zu „Rund ums Grün“.
Vormittags: Diskussionsrunde mit Medienpartner (Moderator),
Kommunalpolitiker, Verbandsvertreter, lokale Experten auf dem Grünen Sofa.
Nachmittags: Fragestunde mit Landesverbänden und Landessiegern zu „Rund ums Grün“, lokale „Sportgröße“ zu Sport- und Trainingsmöglichkeiten in Parks z. B. Tai Chi).
Ebenso können in Abstimmung auch weitere
Partner / Verbände in das Rahmenprogramm integriert werden (z.B. Unterzeichner der Charta "Zukunft Stadt und Grün",
befreundete Verbände, Organisationen, …).

Optional: Multiplikatorenveranstaltung (17:00 – 18.30 Uhr)
Den erweiterten Kontakt zur Kommunalpolitik, Leitern von Grünflächenämtern oder Unterzeichnern der Charta könnte ein VIP-Empfang für Multiplikatoren am späten Nachmittag
bilden.

Ab 19.00 Uhr Abbau

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Mit der Roadshow soll der Bevölkerung verdeutlicht werden, wie wichtig Parks und Freianlagen in der Stadt sowohl für den Menschen als auch für die Natur sind. Städte sind funktionell und strukturell darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse ihrer Bewohner möglichst optimal zu erfüllen. Sie bieten aber auch vielen seltenen und gefährdeten Pflanzen- und Tierarten wertvollen Lebensraum.

Vielfältiges Grün verbessert zudem die Luftqualität und das Stadtklima. Zahlreiche Studien zeigen, dass Städte im Vergleich zu der sie umgebenden Agrarlandschaft oft wesentlich artenreicher sind. Die unterschiedlichen Grünstrukturen in den Städten haben nicht nur für den Menschen wichtige Funktionen (Luftfilter, Feinstaubabsorption, …) und unterschiedliche Aufenthaltsqualitäten für Erholung, Spiel und Naturerleben, sondern sie sind gleichzeitig auch Lebensräume für Tiere und Pflanzen in der Stadt.

Wir möchten mit der Roadshow darauf hinweisen, dass es gilt:
• die Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten in unseren Städten zu schützen und zu vergrößern, u.a. durch ein ökologisches Grünflächenmanagement und die Einrichtung eines innerstädtischen Biotopverbundes
• die Durchgrünung der Siedlungen einschließlich des wohnumfeldnahen Grüns (z.B. Hofgrün, kleine Grünflächen, Dach- und Fassadengrün) deutlich zu erhöhen
• die Potenziale aller kommunalen Handlungsfelder, für den Schutz der biologischen Vielfalt politikfeldübergreifend zu nutzen.


Bild 1
Bild 2

Dokumente

Städte und Termine der geplanten Roadshow durch Deutschland

 

Besuchen Sie uns

Kick Off-Veranstaltung am 3. Mai 2016, Potsdamer Platz 1, Berlin

Potsdamer Platz 1
10115 Berlin

Öffnungszeiten: 10 - 18 Uhr

Herr Wolfgang Groß

 

Weitere Infos

Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL)
Berlin

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld