Kräuterhexereien "Er liebt mich - er liebt mich nicht"

Die Wildpflanze der Woche soll in Zukunft regelmäßig in der Zeitung vorgestellt werden. Damit will das Hotspotprojekt "Wege zur Vielfalt" Wissenswertes und Überraschendes über Kräuter berichten, denen man nur wenig Beachtung schenkt.
Na klar: Gänseblümchen kennt jeder, Kornblume und Klatschmohn auch. Aber wer weiß schon was unsere Vorfahren mit ihnen einst anstellten? Eine neue Serie in der Tageszeitung ruft altes Kräuterwissen in Erinnerung und lädt zum Mitmachen ein. Und wer Spaß daran hat, ist aufgefordert sich selbst Vogelmiere, Kamille und Co. zu nähern. Denn die schönsten und witzigsten Selfies von der Pflanze der Woche werden in der Zeitung veröffentlicht.
Aus vielen Kräutern lassen sich kleine Köstlichkeiten oder Gutes für die Gesundheit herstellen. Einige Rezepte werden wir deswegen jede Woche vorstellen.

Das Hotspotprojekt "Wege zur Vielfalt - Lebensadern auf Sand ist ein Verbundprojekt das die biologische Vielfalt von Sandlebensräumen fördern will. Ein "geflügeltes Wort" erzählt davon, dass das Emsland früher so arm war, dass selbst die Kaninchen in die Knie gehen mussten, um genügend zu fressen zu finden. Heute ist es vom Bundesamt für Naturschutz als ein Hotspot der Biologischen Vielfalt identifiziert worden.
Ein wichtiges Ziel des Projektes ist, mit den Menschen aus der Region Partnerschaften aufzubauen und ihr Bewusstsein für ihre Umwelt und die Biologische Vielfalt zu wecken.
Das Hotspotprojekt wird durch das Bundesprogramm Biologische Vielfalt und das Land Niedersachsen gefördert. Die Naturschutzstiftung Landkreis Emsland ist der Projektträger für das Emsland.

Video:



Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld