Umweltbildung für Berlins Biologische Vielfalt

Erarbeitung einer interessant gestalteten und illustrierten Veröffentlichung (digital und print) "Umweltbildung für Berlins Biologische Vielfalt – nachhaltig und zielgruppenorientiert. Ein Tagungsband der Berliner Umweltbildungskonferenz vom 4. September 2014." Dieses Material soll auch einen Nachschlagewerkcharakter besitzen und die Kontaktdaten der Referentinnen und Referenten enthalten.

Im September 2014 fand in Berlin eine ganztägige Umweltbildungskonferenz statt, an der ca. 300 Personen teilgenommen haben. Der Inhalt betraf Vorschul- und Schulbildung ebenso wie Erwachsenenbildung und grundlegende Beiträge und bezog sich in jedem Fall auf das Aufgabenfeld der Biologischen Vielfalt. Neben Präsentationen aus der Wissenschaft waren es vor allem praxisorientierte Beiträge von Lehrenden, die auf ein reges Echo trafen.
Staatssekretär Christian Gaebler gab bereits in seiner Begrüßung wichtige Informationen zum Anlass der Konferenz: „Meiner Senatsverwaltung und auch dem Senat von Berlin insgesamt ist das „Grün in Berlin“, die Stadtnatur und damit auch die „Biologische Vielfalt“ ein wichtiges Anliegen. Berlins Biologische Vielfalt ist ein Reichtum, dem in der Bundeshauptstadt große Aufmerksamkeit gebührt. Und so hat der Senat im Jahr 2012 mit der „Berliner Strategie zur Biologischen Vielfalt“ ein Zeichen gesetzt, dass er sich seinen nationalen und internationalen Verpflichtungen stellen wird. Aber auch aus der Stadt selber heraus ist das Bedürfnis entstanden, diese Vielfalt zu bewahren und zu entwickeln …
Wir haben den großen Vorteil, dass den Berlinerinnen und Berlinern ihre Stadtnatur wichtig ist. Trotzdem muss man auch das Bewusstsein dafür weiter fördern und auch einige Regeln zum Umgang mit unserer Stadtnatur aufstellen, damit sie erhalten wird und erlebbar für alle bleibt.
… Außerschulische Umweltbildung hat in Berlin eine lange Tradition. 1972 nahm das Lehrkabinett am Teufelssee seine Arbeit auf; 1973 die Waldschule der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Recht schnell folgte bis heute eine große Zahl weiterer Einrichtungen. Um allen Interessierten eine möglichst breite Plattform zu geben, wurde 2007 zusammen mit der Stiftung Naturschutz Berlin der „Lange Tag der StadtNatur“ ins Leben gerufen und wurde eine echte Erfolgsgeschichte. … Seit 2009 gibt es den Umweltkalender. Er ist ein unverzichtbares digitales Nachschlagewerk, um sich in der Vielfalt der Veranstaltungen zurechtzufinden.
… 20 Jahre erfolgreich geförderter Umweltbildungsarbeit liegen hinter uns. Das ist aber kein Anlass zum Ausruhen, sondern zum Fortführen und zum „Noch-besser-machen“. Allein die von meinem Haus geförderten Einrichtungen zählen jährlich mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher, davon etwa die Hälfte Kindergarten- und Schulkinder. Das ist eine große Zahl, aber angesichts von 300.000 Schülerinnen und Schülern und rund 50.000 Vorschulkindern ist auch noch viel Luft nach oben. Rund 1.600 Grundschulklassen von den insgesamt 6.000 besuchen jährlich eine Veranstaltung in einer Umweltbildungseinrichtung. Wir haben uns in der Berliner Strategie zur Biologischen Vielfalt aber das Ziel gesetzt, dass alle Grundschüler einmal im Jahr die Möglichkeit erhalten sollen, an einer Umweltbildungsveranstaltung teilzunehmen. Da ist noch einiges zu tun! Das können wir auch als Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt allein nicht leisten. Hier brauchen wir starke Partner. … Weitere Anstrengungen Vieler sind aber auch notwendig, um die Berliner Strategie zur biologischen Vielfalt in die vielen Bereiche des Schulalltags zu integrieren.
… Globales Lernen und die Bildung für nachhaltige Entwicklung sind wichtige Bausteine. Denn das Thema „Biologische Vielfalt“ ist essentiell für eine weltweit nachhaltige Entwicklung. So zählen der Schutz und die Erhaltung biologischer Vielfalt zu den dringendsten globalen Aufgaben. Biologische Vielfalt ist Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit von Ökosystemen – auch in der Stadt. Diese tragen dazu bei, dass Berlin gesunde Lebensbedingungen bietet und zukunftsfähig aufgestellt ist. …“
Um die vorgetragenen Ideen und Ergebnisse einem noch größeren Interessentenkreis zugänglich zu machen, wird ein Tagungsband erstellt.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Einladung für die Berliner Umweltbildungskonferenz am 4. September 2014

Tagungsdokumentation der Berliner Umweltbildungskonferenz 2014 unter dem Titel „Umweltbildung für Berlins biologische Vielfalt - nachhaltig und zielgruppenorientiert“

Pressemitteilung zur Umweltbildungskonferenz 2014

 

Besuchen Sie uns

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Ansprechpartner: Reinhard Schubert, Koordinator Biologische Vielfalt

Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

Öffnungszeiten: Nur nach Anmeldung!

Reinhard Schubert
Tel.:030/9025-1359
reinhard.schubert@senstadtum.berlin.de
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/natur_gruen/biologische_vielfalt/index.shtml

 

Weitere Infos

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Ansprechpartner: Reinhard Schubert, Koordinator Biologische Vielfalt
Berlin

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld