Mit den Junior-Moorführern ins Große Torfmoor

Neun Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren wurden im NABU Besucherzentrum Moorhus in Lübbecke-Gehlenbeck (NRW) zu Junior-Moorführern ausgebildet.
Bei öffentlichen Moorführungen und im Rahmen von gebuchten Veranstaltungen geben die Kinder ihr Wissen über das "Große Torfmoor" und hochmoortypische Tier- und Pflanzenarten an Familien (Erwachsene und Kinder) weiter. Und sie tun dies - hoffentlich noch recht lange - mit viel Engagement und Spaß!
Die Junior-Moorführer sind Botschafter in Sachen "biologische Vielfalt", Vorbild für andere Kinder und geschätzte "Kollegen" der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer, die ebenfalls Moorführungen im Großen Torfmoor anbieten.

Hintergrund:

Was wissen wir eigentlich über das natürliche Umfeld, in dem wir leben? - Natürlich kennen wir uns aus, so denken wir zumindest. Oft sind wir dann erstaunt, wenn wir doch noch Neues über das scheinbar Altbekannte erfahren. - So berichten es viele Gäste, die mit den Zertifizierten Natur- und Landschaftsführern einen Spaziergang durch das Naturschutzgebiet „Großes Torfmoor“ gemacht haben.

Und unsere Kinder? Was erfahren sie über die Hochmoorlandschaft vor unserer Haustür? Die Großeltern erzählen, wie es früher hier aussah, beim Sonntagsspaziergang mit den Eltern liest man die Schilder auf dem Moor-Erlebnispfad, in der Schule wird das Thema Moor, wenn überhaupt, nur kurz abgehandelt...

Ganz viel Spannendes über die biologische Vielfalt und die Kulturgeschichte unserer Region bleibt dabei unerwähnt. Um Kindern das Abenteuer „Moor“ näher zu bringen, muss man sich auf ihre „Augenhöhe“ begeben. Wer, wenn nicht die Kinder selber, könnte Gleichaltrigen die Besonderheiten dieser Landschaft und deren Wert vermitteln!?


Ziele:

Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren werden zum Junior-Moorführern ausgebildet. Während mehrerer Workshops wird bei den Mädchen und Jungen das Interesse an der Natur und der Kulturgeschichte des Großen Torfmoores geweckt. Sie erweitern ihr Wissen durch selbstbestimmtes Lernen und werden zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der biologischen Vielfalt und dem kulturellen Erbe angeregt.

In ihrer Rolle als verantwortlicher Moorführer erwerben die Kinder Kompetenzen im Umgang mit (gleichaltrigen) Gästen, lernen, vor anderen frei zu sprechen und stärken so ihr Selbstbewusstsein.


durchgeführte Maßnahmen:

Bei einer Informationsveranstaltung lernten die an der Ausbildung zum Junior-Moorführer interessierten Kinder und deren Eltern den Schulungsort und die beiden Ausbilderinnen kennen. Es wurde über Inhalte und Methoden der geplanten Workshops gesprochen und Schulungstermine (die ohne die Eltern stattfanden) vereinbart.

Der erste Workshop stand im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens und des Einstiegs in das Thema Hochmoor. Die Dauerausstellung im Moorhus wurde erkundet und erste Interessengebiete ersichtlich: Die angehenden Junior-Moorführer fanden die tierischen Moorbewohner, z. B. Mooreidechse und Moorfrosch, besonders spannend. Aber auch fleischfressende Pflanzen und Moorleichen fanden bei den Mädchen und Jungen Anklang.

Mehrere Workshop fanden dann im Großen Torfmoor statt. Die Kinder hatten Gelegenheit, den seltenen und schützenswerten Naturraum Hochmoor zu erforschen.

Viele Themenbereiche wurden während der Ausflüge angesprochen: Nur schwer vorstellen konnten sich die Kinder, wie zu Großvaters Zeiten Brenntorf gestochen wurde. Das Schicksal von Moorleichen wurde mit leichtem Grusel bedauert. Durch Hüpfen wurde die Elastizität des Moorbodens und mit dem Finger die Klebrigkeit des Sonnentaus getestet. Flinke Mooreidechsen, Kiebitze und Grünfrösche wurden beobachtet. Die Vielfalt der Moornatur wurde mit allen Sinnen erkundet, denn nur so kann Biodiversität verstanden, geschätzt und respektiert werden.

Gemeinsam mit den Kindern wurde auch überlegt, was für die Planung und Durchführung einer Moorwanderung wichtig ist. Neben den Themen, die vermittelt werden sollen, muss der Moorführer beispielsweise wissen, welcher Weg gegangen werden soll und ob die zur Verfügung stehende Zeit ausreicht.

Schließlich geht es auch darum, wie die Moorführer in spe ihre Gäste begrüßen bzw. verabschieden, ob sie deutlich und laut genug sprechen und ob es ihnen gelingt, ihre geführte Wanderung abwechslungsreich zu gestalten.

Da das Reden vor einer unbekannten Besuchergruppe die meisten Unsicherheiten hervorruft, wurde dies in den Workshops besonders intensiv geübt. Die Mädchen und Jungen erhielten Diktiergeräte, die sie mit nach Hause nehmen durften. So konnten sie beispielsweise das Begrüßen einer Gruppe aufnehmen, sich ihre Wortwahl anhören und immer wieder selber korrigieren. Nach und nach trauten sie sich dann eine verkürzte Probe-Moorführung für den vertrauten Personenkreis der Ausbildungskollegen und Ausbilderinnen zu.


Resultate:

Fünf Mädchen und vier Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren haben im Jahr 2014 die Ausbildung zum Junior-Moorführer abgeschlossen. Jeweils zu zweit leiteten sie eine Moorwanderung für Familien. Als Belohnung erhielten sie eine Urkunde sowie eine Junior-Moorführer-Ausrüstung mit Cappy, Rucksack und Forschermaterialien.

Die Kinder haben ein persönliches Interesse daran, ihr Wissen an andere Kinder weiterzugeben. Sie sind damit wertvolle Botschafter für den Erhalt des Großen Torfmoors, der dort vorkommenden Arten und somit auch der biologischen Vielfalt.

Junior-Moorwanderungen sind inzwischen fester Bestandteil des Jahresprogramms im NABU Besucherzentrum Moorhus. Außerdem werden geführte Wanderungen mit den Junioren im Rahmen von Kindergeburtstagen gebucht und durchgeführt.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Flyer_Kindergeburtstage.pdf

Torfmoor&Moorhus.pdf

Moorhus-Programm_2. Halbjahr2015.pdf

Mit den Junior-Moorführern ins Große Torfmoor.pdf

 

Besuchen Sie uns

NABU Besucherzentrum Moorhus

Frotheimer Str. 57a
32312 Lübbecke

Öffnungszeiten: Apr bis Sept: Mi - Sa 14.00 - 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 - 18.00 Uhr // Okt bis Mrz: Mi - Sa 14.00 - 17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 - 17.00 Uhr // Mo und Di Ruhetag (außer an Feiertagen)

Frau Lothar Meckling
Tel.:05741 / 24 09 505
nabu.moorhus@ewe.net
http://www.moorhus.eu

 

Weitere Infos

NABU Besucherzentrum Moorhus, Projektleitung: Carola Bartelheimer (Umweltpädagogin) und Mirjam-Hanna Voß (Umweltpädagogin)
Lübbecke

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld