Abenteuer Faltertage – Schmetterlinge schützen und zählen

Schmetterlinge sind wohl die anmutigsten Vertreter der Insekten. Sie strahlen Leichtigkeit und Ruhe aus und faszinieren uns mit vielfältigen Farben und Mustern. Doch der Verlust der biologischen Vielfalt macht auch vor den Schmetterlingen nicht halt.

Viele der heimischen Tagfalterarten stehen auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Ursachen sind der Verlust ihrer Lebensräume, Umweltgifte, der Klimawandel, Monokulturen in Land- und Forstwirtschaft. Durch die Ausbreitung der Gentechnik im Agrarbereich könnten viele Arten bald ganz verschwinden.

Seit mittlerweile zehn Jahren ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) daher jährlich zur bundesweiten Schmetterlingszählung auf. Im Rahmen des Projektes "Abenteuer Faltertage" sammelt der Umweltverband Daten über den Bestand von zehn Schmetterlingsarten. Gleichzeitig macht der BUND auf die Bedrohung der Schmetterlinge – stellvertretend für die biologische Vielfalt – aufmerksam und sensibilisiert die Öffentlichkeit für den Schutz der Biodiversität.

Beim "Abenteuer Faltertage" können die Teilnehmer ihre Beobachtungen dem BUND per Zählbögen mitteilen – per Post oder online. Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung, die Zählung ist "kinderleicht". Der BUND wertet die Meldungen am Ende des Jahres aus und vergleicht sie mit den Vorjahreszahlen. Diese "Volkszählung der Schmetterlinge" geht von Anfang April bis Ende Oktober. Jedes Jahr werden dem BUND dabei tausende Schmetterlinge gemeldet (2013: ca. 23.000; 2012: ca. 21.400).

Doch das Abenteuer Faltertage beschränkt sich nicht aufs Zuschauen, Zählen und Melden. Die Informationsmaterialien des Projektes und die Pressearbeit zu dem Projekt umfasst die Vermittlung von Handlungswissen, zum Beispiel zahlreiche Tipps, wie man im Garten etwas für die Schmetterlinge tun kann. Ob der Verzicht auf die Giftspritze oder das Aussäen und Pflanzen von einheimischen Blumen und Stauden: das Abenteuer Faltertage regt Hobbygärtner in ganz Deutschland dazu an, aktiv etwas für den Schutz der biologischen Vielfalt zu tun.

Neben den Aktivitäten des BUND-Bundesverbandes (Informationskampagne, Zählung, Pressearbeit, Aufklärung) engagieren sich viele BUND-Gruppen und Freiwillige im Abenteuer Faltertage. Sie legen schmetterlingsfreundliche Gärten an, organisieren Schmetterlingswanderungen und -exkursionen oder bringen das Thema in die Schulen und Kindergärten.



Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld