Blende 37 - Medienwerkstatt für Nachhaltigkeit

Eine konkrete Möglichkeit, Umweltkommunikation und die aktive Teilnahme von Jugendlichen an der öffentlichen Diskussion umweltrelevanter Themen zu fördern, sind Medienworkshops. Sie verfolgen das Ziel, Schülerinnen und Schülern genügend Wissen und Kenntnisse zu vermitteln, um Themen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen auf individuelle und kreative Art selbst gestaltend entwickeln, visualisieren und präsentieren zu können.

„Learning by doing & designing“ beschreibt das Grundprinzip der "Medienwerkstatt für Nachhaltigkeit". Die Gestaltung und die Kommunikation eigener Medienbeiträge sind dabei integraler Bestandteil der Projektstrategien der Gespa e. V. - national wie international. Die "sustaincut-Jugend filmt Nachhaltigkeit" richtet sich in erster Linie an Jugendgruppen aus Deutschland.

Im Zuge der Realisierung von Medienworkshops soll Gestaltungskompetenz gefördert und Verständnis für die globalen Aspekte und Zusammenhänge in der Nachhaltigkeitsthematik aufgebaut werden. Natur- und Umweltschutz, Klimawandel, Armut, Bildung und Soziales sind die Zielthemen, die die Gespa e. V. dabei im Kontext von Nachhaltigkeit audiovisuell entwickelt und präsentiert. Die Gespa e. V. führt im Rahmen der "Medienwerkstätten für Nachhaltigkeit" Erfahrungen und mediale Ergebnisse aus dem In- und Ausland zusammen und unterstützt zielorientiert Globales Lernen und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.
Die Veröffentlichung der medialen Ergebnisse erfolgt über das Videoportal www.blende37.de.
Darüber hinaus werden Informationen und Aktivitäten, die im Kontext der Partnerprojekte stattfinden, über soziale Netzwerke kommuniziert.
Die Teilnehmergruppen an den Medienworkshops der Gespa e. V. kommen aus dem Umfeld von Schulen, Jugendnetzwerken, Jugend- und Bürgerinitiativen sowie anderen Bildungseinrichtungen.
Die Medienworkshops der Gespa e. V. lassen sich in drei Verfahrensvarianten unterscheiden:

„en-bloc-Medienworkshop“
Die Workshops erstrecken sich in der Regel über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen und werden in der Regel im Klassenverband im Zuge sogenannter Projektwochen an den Schulen durchgeführt. Eine Installation von Produktionstechnik in Räumlichkeiten der Schule erfolgt (Studio: Kamera, Schnitt, Tonstudio).

„in situ-Medienworkshop“
Diese Workshops beziehen sich auf die Durchführung von Tagesveranstaltungen und Events, die von großem Interesse für die jeweiligen Schulen sind. Kurzfristig zusammengestellte Filmteams drehen vor Ort und sind für den aufnahmetechnischen Teil der Produktion verantwortlich. Die Fertigstellung der Beiträge erfolgt in Absprache mit den Beteiligten, jedoch werden professionelle Mitarbeiter der gespa e. V. hauptverantwortlich für die Realisierung zuständig sein. An der Postproduktion werden Schüler nur eingeschränkt beteiligt. Die Gesamtproduktion der Beiträge ist in der Regel nach 3-5 Tagen abgeschlossen.

„integrierte Medienworkshop“
Dabei handelt es sich um in den Lehrplan der Schule aufgenommene Unterrichtsangebote der Mediengestaltung bzw. Medienproduktion, die sich über den Zeitraum eines gesamten Schulhalbjahres erstrecken. In diesem Unterrichtszeitraum werden Schülergruppen intensiv mit Inhalten der Mediengestaltung und -produktion vertraut gemacht. Verschiedene Beiträge werden gemeinschaftlich erstellt.


Ein gut sortierter Medien-Werkzeugkasten mit verschiedenen hochwertigen Digitalfilm- und Fotokameras, Videoschnittstudio sowie mobilen Schnittcomputern, Ton-Audioequipment und Beleuchtungsrequisiten ermöglichen selbsttätiges Lernen und Gestalten in allen Phasen des Projektes.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

National Geographic März 2012, Artikel zum internationalen Artenschutzprojekt Chile

 

Besuchen Sie uns

Entwicklungspolitisches Informationszentrum

Am Leinekanal 4, Eingang B
37073 Göttingen

Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 10.00 bis 16.00 Uhr

Herr Herbert Dohlen
Tel.:0551 - 50766390
gespa@gespa.de
http://www.blende37.de

 

Weitere Infos

Gespa e. V., Projektleitung Herbert Dohlen/Vorsitzender
Göttingen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld