Förderung der Arten und Insektenvielfalt auf dem Golfplatz GC München Eichenried

Ein Golfplatz zwischen zwei Schutzgebieten
Das Besondere unserer Golfanlage ist, dass sie einen Teil des „Grünen Korridors“ bildet, der den Ebersberger Forst mit den Isarauen bei Moosburg verbindet. Dieser Korridor ist der verbliebene natürliche Lebensraum im Erdinger Moos, der es den Tieren ermöglicht zu wandern, um sich genetisch auszutauschen. Die Nachbargebiete unserer Golfanlage in diesem Korridor sind Naturschutzgebiete – im Süden das Finsinger Moos und im Norden das Zengermoos.

In den letzten Jahren ist der natürliche Lebensraum stark geschrumpft und die Biologische Vielfalt drohte zu verkümmern. Dieser Prozess hat sich mit dem Anbau von Energiepflanzen wie z. B. Mais beschleunigt. Die industriell geführte Landwirtschaft von heute kennt keine Feldraine, Hecken oder sonstige ungenützte Flächen mehr, die der Natur als Lebensraum dienen. Auf unserer Golfanlage gibt es ca. 50 ha Flächen, die für den Golfspielbetrieb nicht genutzt werden. Durch geschicktes Platzmanagement, Schaffung von Naturräumen und der Wiederansiedelung Standorttypischer Lebewesen fördern wir Artenreichtum für Flora und Fauna. Die Förderung der biologischen Vielfalt und des Artenreichtums bei Insekten steht dabei in direktem Zusammenhang mit der Förderung der Lebensbereiche des gesamten Lebenszyklus und spezifischer Nahrungsquellen für die einzelnen Insektenarten. Zugleich werden die davon partizipierenden Vögel und Nager dadurch gestärkt und das Gleichgewicht der Natur wieder hergestellt.
Der Golfclub Eichenried fördert durch gezielte Maßnahmen die biologischen Vielfalt: Kiesbänke und Uferzonen bleiben naturbelassen, überdüngte Böden werden abgeschoben und Magerstandorte geschaffen, Gehölze- aus geeigneten Busch und Baumarten wurden gepflanzt und werden den Naturüberlassen, Totholz und „Buntjeshecken“ wurden angelegt, das Mähmanagement achtet auf Sommer und Winterstandorte für Insekten und andere Lebewesen. Nistkästen werden aufgestellt. Zugleich betreiben wir Marketing im Sinne der biologischen Vielfalt und informieren die Golfer über die Lebensräume und deren Bewohner. Auf dem Gelände des Golfclub wurden zusätzlich über 100 Bienenvölker angesiedelt deren Honig, Propolis und Nektar an die Gäste und Mitglieder zum Selbstkostenpreis verkauft wird.
Natur-Besonderheiten in Eichenried sind u. a.:
• Golfplatz-Honig dank zahlreicher Bienenvölker
• Nistkästen für bedrohte Vogel- und Insektenarten
• Allianz-Streuobstwiese mit seltenen Apfelsorten
• Alter Baumbestand, u. a. eine 200 Jahre alte stattliche Moorfichte
• Viele Tierarten vom Blesshuhn über Fasane bis zu Fledermäusen
• Gut durchlüftete Teiche mit Muscheln, Seerosen, Fischen und Fröschen
• Magerwiesen mit herrlichen Blumen
• Naturbelasse Totholz- und Bruchwaldbestände


Bezug zur biologischen Vielfalt:

So ist der Golfplatz ein atraktiver Lebensraum für Abendsegler, Wasserfledermaus und Zwergfledermaus, Rauch- und Mehlschwalben, Hornissen, Teichmuscheln, Idas-Bläuling.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Golfplatz München-Eichenried

Münchner Str. 57
85452 Moosinning

Öffnungszeiten: März bis November täglich 8 bis 20 Uhr; Dezember bis Februar nach Vereinbarung

Herr Wolfgang Michel
Tel.:08123 9308 15 oder 01729538499
michel@gc-eichenried.de
http://www.gc-eichenried.de

 

Weitere Infos

Golfclub München Eichenried GmbH & Co. KG
Moosinning

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld