Beobachten - Erleben - Begreifen - Handeln auf der Öko-Insel im FEZ-Berlin

Willkommen auf der Öko-Insel - dem "Grünen Klassenzimmer" im FEZ. Der Grüne Lern- und Erfahrungsort bietet interessierten Besucher*innen im Ökogarten, in "Wüste und Dschungel" und am Bienenhof vielseitige Erlebnisse.
Abenteuer, Bildung, Spaß und sich in der Natur wohlfühlen, dies ist auf der Öko-Insel gleichzeitig möglich.
Gemeinsames Lernen in Globalen Zusammenhängen zu Umweltthemen und Entwicklung und praktisch tätig werden, ist unser Ziel. Grundwissen zu naturwissenschaftliche Vorgängen, zur biologischen Vielfalt und zum Artenschutz werden im Rahmen von Schulprojekttagen, an Familienwochenenden und in den Ferien altersgerecht und anschaulich bzw. spielerisch vermittelt. Die Angebote sind erlebnisorientiert und unterrichtsergänzend. Nachhaltiges Wissen und verantwortungsbewusstes Handeln werden durch pädagogische Projekte und offene Angebote in unterschiedlichen FEZ Formaten bei unseren Zielgruppen gefördert.

Die Öko-Insel im FEZ-Berlin bietet sinnliches Erleben und praktisches Tätigsein in der Natur. Dort befinden sich ein tropisches Gewächshaus und ein Ökogarten. Zum Gewächshaus gehören ein Sukkulentenhaus, ein Mini-Regenwald mit Teich und ein multifunktionaler Arbeitsraum. Seit 2013 nutzen wir eine Schauanlage zur Aquaponik (Fischzucht und Pflanzenzucht kombiniert), ein Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften und Konsum.
Im Garten finden die Besucher Anregungen für naturnahes Gärtnern. Ziele unter anderem sind die Erhaltung und Erhöhung der Biologischen Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt durch Wildblumenareale, Mischbeetkulturen, mehrere unterschiedliche Gewürz- und Heilkräuterbereiche, ein Gartenteich, ein Insektenhotel, Lehmpavillion und Lehmbackofen, eine Lehmwand für alleinlebende Bienen- und Wespenarten, Nisthilfen und ein Dachbegrünungsmodell u.a.m..
Zielgruppen:
Schüler/innen der 1. - 10. Klasse (alle Schultypen), Pädagogen/innen, Kita- und Hortgruppen, Familien, Student/innen und Kollegen*innen nutzen die inklusiven Angebote der Bildung für nachhaltigen Entwicklung und zur Entspannung und Erholung im Grünen fast ganzjährig.

Die FEZ-Bienen- unsere Stars im Frühling und Sommer
Im Ökogarten des FEZ-Berlin am Rande einer großen Blumenwiese befindet sich der Bienenhof, seit mehr als 25 Jahren das Zuhause für acht Bienenvölker.
Hier können interessierte Besucher*innen an Wochenenden und Schulklassen Wissenswertes über das Leben der Honigbienen und ihre Bedeutung im Kreislauf der Natur erfahren. Sie erhalten durch Sichtfenster Einblick in das emsige Treiben der Bienen in verschiedenen Bienenbeuten und beobachten im Schaukasten die Entwicklung junger Bienen im Brutnest. Neugierige Besucher*innen erleben, ausgerüstet mit Hut und Schleier, die Bienen beim Bauen ihrer Waben in der Baumhöhle. Die Teilnahme an der Honigernte und Verkostung des neuen Honigs sind eine besonderer Höhepunkt, ebenso die Demonstration der Bienenwachsgewinnung aus Altwaben. Voriges Jahr erkundeten zirka 2350 Besucher*innen (inklusive 660 Schüler*innen) die „Welt im Verborgenen“ am Bienenhof.
Die Betreuung der Bienenvölker und die Erklärungen am Bienenstand erfolgen seit 10 Jahren in ehrenamtlicher Tätigkeit von der Imkerin Kriemhild Stephan, welche auch das Areal aufgebaut hat und pflegt. Frau Stephan ist Mitglied im Imkerverein Köpenick. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich mit einer wesensgemäßen Bienenhaltung (Top Bar Hive Beute, Warré Beute) und der Haltung von Bienenvölkern in anderen Ländern, z. B. Togo und unterstützt dort ein Ausbildungsprojekt.
Ihre naturnahe Bienenhaltung am Bienenhof versucht nun, möglichst alle natürlichen Gegebenheiten zu kopieren und der Biene größtmöglichen Freiheitsgrad zu überlassen. Die biologische Vielfalt der Insektenwelt wird gestärkt, ebenso durch die Vielfalt der Pflanzen auf der Öko-Insel und im gesamten FEZ Areal, welches durch die FEZ Gärtner*innen gestaltet und gepflegt wird.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wir machen biologische Vielfalt auf der Öko-Insel mit Hilfe des Bienenhofes, der Bienenweide und zahlreicher Angebote analog erlebbar. Wir vermitteln aber nicht nur den wichtigen Schutz unserer Honigbienen, sondern und vor allem den Schutz von Wildbienen und deren Lebensräume. Der allgemeine quantitative Rückgang der Insektenpopulationen und deren Vielfalt wird in unseren Bildungsprogrammen mit Hintergrundwissen zum Habitatschutz und der Bedeutung im gesamten Ökosystem verknüpft.
Die Gesamtbesucherzahl der Angebote des Grünen Lern-und Erfahrungsort Öko-Insel betrug 2019 zirka 11000 Besucher*innen. Wir erreichen mit unseren verschiedenen Angeboten Kinder und Erwachsene aus allen Altersgruppen und Bildungshintergründen aus Berlin, Brandenburg und Deutschland. Vor allem Menschen aus der Stadt sind für uns eine wichtige Zielgruppe, denn ihr Bezug zur Natur ist ausbaufähig und Orte, wie die Öko-Insel, schaffen Lebensräume, um diese Erfahrungen zu ermöglichen. Unser Programm orientiert sich an globalen oder lokalen Beispielen und zeigt zukunftsfähige Wege der Landwirtschaft und des Umgangs mit Ökosystemen.
Unser Ökogarten mit Bienenhof, unser Mini-Regenwald mit einer Aquaponikanlage in Kombination ist einzigartig, auch um die Biodiversität in tropischen Ländern erfahrbar zu machen und damit schützenswert. Unsere Arbeit trägt viel zur Biodiversität in einer Großstadt, zum Artenschutz und zur Wertebildung bei Jung und Alt bei. In Zeiten des Klimawandels ist Teilhabe und Zukunftsvors

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=rW6QUHHdK_Q


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

FEZ-Berlin

Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Öffnungszeiten: Mo angebotsfrei, Di-Do 10-13 Uhr, Mi-Do 14-16 Uhr, Fr nach Absprache, Sam/ So/Feiertage 12-18 Uhr, Ferien 10-17 Uhr (außer Herbstferien)

Frau Eva Kulla
Tel.:03053071447
e.kulla@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de

 

Weitere Infos

Eva Kulla, FEZ-Berlin, Öko-Insel
Berlin

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld