Sonderwettbewerb Soziale Natur

Natur macht Schule

„Lasst uns den Kindern helfen, sich in unsere Erde zu verlieben, bevor wir sie bitten, sie zu retten!“
-Brooke Hampton-

Ein Projekt, das sich zur Hauptaufgabe gemacht hat, Hand in Hand mit einer Grundschule ein nachhaltiges Konzept für die Umweltbildung an der offenen Ganztagsschule zu entwickeln.
Ganz weit vorne stehen für die Schüler Naturbegegnungen in der unmittelbaren Umgebung der Schule - bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit draußen!Themen, wie biologische Vielfalt, Natur- und Artenschutz, aktive Biotoppflege und vieles mehr werden mit dem Lebensalltag der Kinder verbunden. Dabei wollen wir die Erfahrungen des NABU aus dem praktischen Naturschutz direkt zur Basis bringen. Wir setzen die Inhalte der BNE kompatibel für Pädagogen und junge Heranwachsende um und machen sensibel für unsere Umwelt, in der und von der wir alle leben.
In das Projekt sind seit dem Schuljahr 2011/2012 alle Schüler der Grundschule involviert. Jede der 8 Klassen hat im Jahr 3 aufeinanderfolgende Projekttage zu einem Naturthema, in den Lehrplan integriert. Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung geht jede Woche eine Gruppe auf eine 3 stündige Wanderung gemeinsam mit ihrer Erzieherin in die fußnahe Umgebung der Schule. Der Schulgarten findet einmal in der Woche für 2 altersgemischte Gruppen für jeweils 1 Stunde im Rahmen der OGS im Nachmittag statt.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Mit vielen Sammelkörben, Rucksack und Frühstück wandern wir zur Streuobstwiese; bauen ein „Grünes Klassenzimmer“ aus Totholz und lernen mehr über die besonderen Tiere und Pflanzenarten des Biotops. Welche Regeln sind dringend einzuhalten, damit wir uns alle auf der Wiese aufhalten können? Warum ist die Streuobstwiese ein so besonders
schützenswertes Stück Kulturlandschaft? Wir sammeln die verschiedenen Apfelsorten wie „Rotes Seidenhemdchen“, „Aachener Hausapfel“, „Goldparmäne“ u.v.m., lernen sie an Duft, Geschmack und der Schale zu unterscheiden. Suchkartenspiele leiten die Kinder über die Wiese von Baum zu Baum, lassen sie Obst vom Boden aufsammeln; nach Fraßspuren von Tieren untersuchen: Ameise, Vogel oder doch Hase? Warum ist die artenreiche Hecke um die Wiese so wichtig und wer lebt gerade deshalb darin? Welche Insekten leben auf einem Obstbaum? Welche Tiere kann ich beobachten und wie mache ich das?
Gemeinsam mit Lehrerinnen, Erzieherinnen und Eltern wird später aus dem Obst in der Schulküche Kuchen gebacken und Apfelsaft, -mus oder -gelee bereitet.Auszug: Projektbeschreibung/Natur macht Schule „Das Obstwiesenprojekt - erlebte Artenvielfalt


Bild 1
Bild 2

Bild 3

 

Besuchen Sie uns

GGS Gut Kullen Aachen

Philipp-Neri-Weg 12
52074 Aachen

Öffnungszeiten: 8-16:30 Uhr

Frau Petra Müller

http://www.nabu-aachen.de, www.ggs-gut-kullen.de

 

Weitere Infos

NABU Stadtverband Aachen, GGS Gut Kullen Aachen
Aachen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld