Albgemacht - eine Regionalmarke als Motor für mehr Biodiversität

Das Arten- und Insektensterben ist in aller Munde. Doch was geschieht, wenn sich Landwirte und Unternehmen zusammentun, um gemeinsame Sache für die Tier- und Pflanzenwelt zu machen?


Die Antwort liefert ALBGEMACHT – eine Gruppe von Erzeugern aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb hat sich dazu entschlossen, gemeinsame Produkte auf den Markt zu bringen, die mehr als „regional“ sind. Anhand kontrollierter Kriterien schützen die Produkte unmittelbar die Kulturlandschaften wie Streuobstwiesen und Wacholderheiden und sorgen für mehr blühende Wiesen und artenreiche Äcker!

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb entsteht derzeit mit ALBGEMACHT eine Regionalmarke, die im Kern die biologische Vielfalt auf den Produktionsflächen erhält und fördert. Unter der neuen Marke sollen tagtäglich benötigte Produkte in einem frischen und aussagekräftigen Auftritt vereint werden. Gleichzeitig soll in der Rohstofferzeugung auf den jeweiligen Flächen ein Beitrag zur biologischen Vielfalt durch die Landwirte erfolgen. So wird bspw. bei einer Milch ein Anteil an artenreichen Mähwiesen von rd. 15% am gesamten Dauergrünland des Landwirts gefordert, bei einem Ackerbauprodukt wie Mehl ein Anteil an Blühbrachen oder Ackerextensivierungen von rd. 5% des gesamten Ackerlandes des Landwirts. Gleichzeitig verpflichtet sich die Erzeuger auch für flächenunabhängige Maßnahmen wie ein Verzicht auf Wachstumsregulatoren und Totalherbizide.

www.albgemacht.de

Die Regionalmarke ALBGEMACHT ist am 16.11.2018 erfolgreich in 8 Filialen des Lebensmitteleinzelhandels, in Hofläden und Filialen der Erzeuger und im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb gestartet. Derzeit erhältlich sind Mehle, Milch, Lammsalami und -schinken, Weine, Maultaschen und Apfelsaft. Alle Produkte eint der Beitrag zur biologischen Vielfalt auf den Produktionsflächen. Die Umsetzung der Kriterien wurde im Oktober 2018 extern kontrolliert. Die Kriterien und alle Hintergründe sind auf www.albgemacht.de einsehbar.


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Diese Leistungen zur biologischen Vielfalt sollen in einer ansprechenden Gemeinschaftsmarke in Wert gesetzt und gegenüber den Kunden gemeinsam kommuniziert werden. Im Boot sind landwirtschaftliche und verarbeitende Betriebe sowie ein Handelsunternehmen.

Video:


Bild 1
Bild 2

 

Besuchen Sie uns

Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Von der Osten Straße 4, 6 (Altes LAger)
72525 Münsingen

Öffnungszeiten: Mo - Fr

Herr Rainer Striebel
Tel.:07381 9329 2816
rainer.striebel@rpt.bwl.de
http://www.biosphaerengebiet-alb.de

 

Weitere Infos

Albgemacht - eine Regionalmarke als Motor für mehr Biodiversität
Münsingen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld