Sondernewsletter 156 | 9. März 2020

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

 

wir starten unseren bundesweiten Schüler-Malwettbewerb 2020! Das Motto lautet „Insekten – kleine Tiere, große Wirkung“. Teilnehmen können Schulklassen der Jahrgänge 3 bis 9 mit ihren selbstgemalten oder -gezeichneten Bildern.

 

Wie die Schüler/innen mitmachen können, erfahren Sie in diesem Sondernewsletter!

 

Ihr UN-Dekade-Team

 

 

Schüler-Malwettbewerb „Insekten – kleine Tiere, große Wirkung“

Insekten sind klein. Manche sind sogar so winzig, dass man sie mit bloßem Auge kaum erkennt. Gleichzeitig sind sie sehr wichtig – für Pflanzen, Tiere, unsere Ökosysteme und auch für uns. Mit unserem bundesweiten Malwettbewerb für Schüler/innen der Klassen 3 bis 9 möchten wir Kinder und Jugendliche dazu anregen, sich mit den Themen Insektenvielfalt und Insektenschutz auseinanderzusetzen.

 

Bis zum 25. Mai können Schulklassen jeweils bis zu drei selbstgemalte oder -gezeichnete Bilder zum Thema „Insekten – kleine Tiere, große Wirkung“ einsenden. Zu gewinnen gibt es attraktive Sachpreise. Die Gewinner werden mit ihren Bildern auf der Webseite der UN-Dekade, den Social Media-Kanälen und im UN-Dekade-Newsletter bundesweit bekannt gemacht. Eine Urkunde, unterschrieben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, der Schirmherrin des Wettbewerbs, dokumentiert den Erfolg für die Schule.

 

Mitmachen ist ganz einfach: Lehrkräfte senden die Bilder im DIN A3-Format zusammen mit einer kurzen Erläuterung zur Idee sowie Angaben zu Klasse und Schüler/in, Kontaktdaten der betreuenden Lehrkraft und Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten an folgende Adresse:

 

UN-Dekade Biologische Vielfalt – Pressestelle
c/o intention Werbeagentur GmbH
z. Hd. Andrea Arnold-Drmic
Pützchens Chausee 137
53229 Bonn

 

Insekten – Warum sie so wichtig sind

Etwa 70 Prozent aller Tierarten in Deutschland sind Insekten, darunter Bienen, Käfer, Schmetterlinge, Libellen, Heuschrecken, Ameisen und Fliegen. Insekten sind für uns und unsere Ökosysteme unverzichtbar: für die Bestäubung von Pflanzen, den Abbau organischer Masse, die biologische Schädlingskontrolle, die Gewässerreinigung und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit. Von Insekten ernähren sich auch zahlreiche Tiere  wie Vögel, Igel, Mäuse, Maulwürfe, Fische, Frösche und Lurche. Sowohl die Gesamtmenge als auch die Artenvielfalt bei den Insekten sind jedoch dramatisch zurückgegangen. Die Ursachen sind vielfältig und komplex. Der Verlust oder die Verschlechterung ihrer Lebensräume, mangelnde Strukturvielfalt, der Rückgang vieler Wildpflanzen, der Einsatz von Pestiziden, der Eintrag von Nähr- und Schadstoffen in Böden und Gewässer sowie die zunehmende Lichtverschmutzung spielen eine Rolle.

 

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld