Vielfalt News Nr. 123 | 15. September 2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

es ist soweit: Die ersten Projekte aus dem UN-Dekade-Sonderwettbewerb „Soziale Natur“ wurden ausgezeichnet! Sie verdeutlichen, dass die Natur Menschen zusammenbringt und wie gemeinsame Naturerlebnisse das Miteinander stärken.

 

Daneben gibt es natürlich auch weiterhin immer wieder neue Projekte aus dem regulären Wettbewerb „Biologische Vielfalt“. Die 10 neusten Projekte aus beiden Wettbewerben stellen wir Ihnen in diesem Newsletter vor. Außerdem geht es um Innovationen in der Landwirtschaft und der Wildtierbeobachtung. Und wussten Sie schon, dass Baumhörnchen auch frustriert sein können?

 

Eine kurzweilige Lektüre wünscht

 

Ihr UN-Dekade-Team

Aktuelle Themen

Weltraum, Suchhunde und Kamerafallen – innovative Methoden der Arterfassung

Bei der Wildtierforschung in entlegenen Gebieten oder bei sehr scheuen Forschungsobjekten ist oft Kreativität gefragt. Und natürlich sollen die Tiere außerdem so wenig wie möglich gestört werden. Zahlreiche Studien bedienen sich daher neuer Ansätze zur Arterfassung.

Zum Artikel

Neues aus der Landwirtschaft: Von Flächengröße und Unkrautrobotern

Wie wirkt sich die Feldgröße auf Kosten, Gewinn und biologische Vielfalt aus? Und was haben Roboter mit Unkraut zu tun? Antworten auf diese Fragen geben aktuelle Studien.

Zum Artikel

Neue UN-Dekade Projekte

Neue UN-Dekade-Projekte im Überblick

Seit dem letzten Newsletter sind zahlreiche neue Projekte ausgezeichnet worden, auch aus dem Sonder-Wettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“. Hier ein Überblick für Sie:

Zum Artikel

Termine und Publikationen

Abschluss-Broschüre des Projekts „Grünflächen in der sozialen Stadt“ erschienen

Die Deutsche Umwelt Hilfe (DHU) stellt ihre neue Broschüre „Grün.Sozial.Wertvoll. Gemeinsam Natur in sozial benachteiligte Quartiere holen!“ vor.

Zum Artikel

Neuer Newsletter zur biologischen Vielfalt

Das Informationszentrum Biologische Vielfalt (IBV) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung bringt einen neuen Newsletter heraus. Er befasst sich vor allem mit den Verbindungen zwischen Biodiversität, Landwirtschaft und Ernährung.

Zum Artikel

Erste Ergebnisse aus dem Statusbericht „Verschwinden der Schmetterlinge“

Der renommierte Biologe Prof. Dr. Josef H. Reichholf erstellt im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung einen Bericht zum Schwund der Schmetterlinge. Eine Haupterkenntnis: Nicht nur die Arten gehen massiv zurück, sondern auch die Anzahl der Individuen.

Zum Artikel

Ehrenamtler ermöglichen aktuellen Bericht über rastende Wasservögel

Seit über 50 Jahren werden in Deutschland rastende Wasservögel erfasst. Seit geraumer Zeit unterstützen viele freiwillige Helfer die Fachleute. Insgesamt machen ca. 2000 ehrenamtlich engagierte Personen beim Monitoring mit. Die Ergebnisse ihrer Beobachtungen wurden nun veröffentlicht.

Zum Artikel

Wanderfisch macht Grundschüler zu Gewässerexperten

Das Verbundprojekt „Wanderfisch“ hat kostenlose Bildungsmaterialien zu Stören entwickelt. Anhand der Lebensweise dieser am stärksten bedrohten Fischart Deutschlands vermitteln sie Informationen zu Artenschutz, Gewässerverschmutzung und der Verbindung von Fluss und Meer.

Zum Artikel

Wussten Sie schon, ...

Wussten Sie schon, dass auch Baumhörnchen manchmal auf hundertachtzig sind?

In frustrierenden Situationen verhalten sich Baumhörnchen ähnlich wie Menschen: Sie reagieren zunächst gereizt, beginnen dann aber mit Problemlösungsstrategien. Das fanden nun Forscher von der University of California in Berkeley heraus.

Zum Artikel
©mcbird / pixelio.de
Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld