Wussten Sie schon, warum Blauwale so groß sind?

Bis zu 33 m lang und 200 t schwer: Der Blauwal ist das größte und schwerste Tier der Welt. Aber wie wurde er eigentlich dazu?

Vor ca. 4,5 Mio. Jahren gab es einen Wachstumsschub bei Bartenwalen. Zuvor waren die Arten vergleichbar schmächtig gewesen – lediglich ca. 10 m lang oder noch kleiner. Doch plötzlich verschwanden viele kleinere Arten, die verbliebenen hingegen wuchsen immens.
 
Forscher gehen davon aus, dass dieser sogenannte Gigantismus mit dem Übergang zur nächsten Eiszeit zu tun hatte. Die Meere wurden kühler, die Nahrung verteilte sich anders. Plankton fand sich in weit voneinander entfernten Gebieten. Die neuen, weiteren Wege konnten größere Wale besser erreichen und vor Ort schneller mehr Futter aufnehmen.

Vermutlich war der Wachstumsschub bei Walen vor 4,5 Mio. Jahren eine Reaktion auf Klimaveränderungen. | ©Silverback Films/ BBC

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld