Wussten Sie schon, dass Seerosen zu weniger CO2-Ausstoß beitragen können?

Der Luftfahrkonzern Airbus entwickelt derzeit einen Spoiler, der den Kohlendioxidausstoß in der Atmosphäre deutlich senken könnte. Für die Neuentwicklung nehmen sich die Ingenieure die Blätter einer Riesenseerose zum Vorbild. Sie sind enorm stabil und wiegen selbst sehr wenig.

„Lasten von ca. 10 Kilogramm kann ein großes Blatt ohne Hilfsmittel über mehrere Minuten tragen, ohne dass dieses reißt oder zusammenklappt“, erläutert ein Wissenschaftler der FH Aachen zu den bionischen Grundlagen der Riesenseerose Victoria cruziana und deren technischen Nutzen. Es sind die Rippen und Verästelungen auf der Unterseite, die dem Seerosenblatt diese erstaunliche Stabilität verleihen.

 

Und genau das ist in der Luft entscheidend: ein Höchstmaß an Sicherheit und Festigkeit bei möglichst niedrigem Gewicht. Mit diesem Konstruktionsprinzip lässt sich das Gewicht eines Spoilers um bis zu 7 % senken, bei gleicher Festigkeit. Flugzeuge würden dann auf ihr ganzes Leben gerechnet bis zu 350 Tonnen Kohlendioxid weniger ausstoßen.

 

PM der FH Aachen als PDF.

Die Blätter der Victoria cruziana sehen aus wie riesige Teller, sind enorm stabil und dabei superleicht. | © Thomas Max Müller / pixelio.de

Die Blätter der Victoria cruziana sehen aus wie riesige Teller, sind enorm stabil und dabei superleicht. | © Thomas Max Müller / pixelio.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld