Wussten Sie schon, dass Schleimpilze gute Schüler und talentierte Lehrer sind?

Sie sehen aus wie Kleckse, haben oft knallige Farben und kein Gehirn: Schleimpilze. Forscher der Université Toulouse haben jetzt herausgefunden, dass diese bizarren Wesen auch ohne Gehirn lernfähig sind. Durch Training können sie sich neue Verhaltensweisen aneignen und diese sogar anderen beibringen.

Schleimpilze sind außergewöhnlich. Sie gehören weder zu den Pflanzen, noch zu den Tieren und sind auch eigentlich gar keine Pilze. Und obwohl sie keinerlei Nerven besitzen, gibt es dennoch Arten, die sich durch ein komplexes Labyrinth navigieren können. Audrey Dussutour und David Vogel von der Université Toulouse haben entdeckt, dass Schleimpilze neue Verhaltensweisen lernen und das Erlernte sogar an ihre Artgenossen weitergeben können – und zwar durch Vereinigung. Mindestens drei Stunden brauchen die Organismen für einen solchen Informationsaustausch. Danach sind beide auf dem gleichen „Wissensstand“ und jeder geht wieder seiner Wege.

 

Originalstudie lesen The Royal Society Publishings (englisch)

Pressemitteilung auf der website des CNRS Midi Pyrénées / Université Toulouse III (französisch)

Artikel auf Scinexx

Dieser knallgelbe Schleimpilz hat kein Gehirn, ist aber trotzdem lernfähig. © Audrey Dussutour

Dieser knallgelbe Schleimpilz hat kein Gehirn, ist aber trotzdem lernfähig. © Audrey Dussutour

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld