Wussten Sie schon, dass Krokodile miteinander spielen?

Forscher von der University of Tennessee haben herausgefunden, dass Krokodile über einen ausgeprägten Spiel- und Sozialsinn verfügen. Dafür wurde das Verhalten von Krokodilen, Alligatoren und Kaimanen über zehn Jahre lang beobachtet. Und siehe da: Sie können weit mehr als lauern, töten und fressen.

So wurde beispielweise beobachtet, dass Krokodile eine Vorliebe für huckepack tragen haben, gerne in Wellen „surfen“ und mit Bällen spielen. Ihr Spielverhalten lässt sich in drei verschiedene Arten einteilen: reines Bewegungsspiel, soziales Spiel und Spielen mit Gegenständen. Am liebsten spielen Krokodile mit bunten Blumen oder auch den Kadavern ihrer Beute. Das soziale Spiel ist vor allen Dingen bei Jungtieren ausgeprägt.

 

In seltenen Fällen soll sogar eine Freundschaft mit Menschen möglich sein. Die Schlussfolgerung: Krokodile haben ein ausgeprägtes Sozialleben. Die Beobachtungen geben außerdem Hinweise darauf, dass Spielen ein gemeinsames Verhalten aller höheren Tiere ist – und sollen helfen, die Bedingungen für Krokodile in Zoos und Aufzuchtstationen zu verbessern.

 

Zur scinexx-Meldung

Der tut nichts: Der Kaiman will doch nur spielen. Bild: Jennifer Scheffler/pixelio.de

Der tut nichts: Der Kaiman will doch nur spielen. Bild: Jennifer Scheffler/pixelio.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld