Wussten Sie schon, dass Katzen Physik verstehen?

Katzen schmusen nicht nur gerne, sie sind auch sehr intelligent. Dass sie sogar Gesetze der Physik verstehen, war bisher jedoch nicht bekannt.

Saho Takagi von der Universität Kyoto und seine Kollegen untersuchten in einem Experiment, ob Katzen bei der Beutejagd die Gesetze der Physik verstehen. Dabei konzentrierten sie sich auf zwei Fragen: Verstehen Katzen, dass ein Behälter, der beim Schütteln klappert, ein Objekt enthält? Und erwarten sie, dass der versteckte Gegenstand durch die Schwerkraft herausfällt, wenn man den Behälter auskippt?

 

Im Rahmen des Tests kam das Klappern beim Schütteln des Bechers jedoch nicht vom Schütteln selbst, sondern aus einem versteckten Lautsprecher. So konnten die Forscher physikalisch unmögliche Kombinationen durchführen: Ein Behälter klappert beim Schütteln, beim Umdrehen fällt jedoch nichts heraus. Oder umgekehrt: Der Behälter bleibt beim Schütteln stumm, beim Umdrehen fällt dann aber ein Gegenstand heraus.

 

Die Versuchsreihe zeigte, dass die Katzen das Geschehen länger und intensiver beobachteten, wenn etwas physikalisch Unmögliches passierte. Laut Takagi nutzen Katzen ein kausal-logisches Verständnis, um anhand von Geräuschen auf die Präsenz nicht sichtbarer Objekte zu schließen. Klappert der Behälter, muss etwas darin sein und dann auch herausfallen – das sei die instinktive Schlussfolgerung der Katzen.

 

Ganze Meldung bei scinexx.de

Katzen zeigen ihre Überraschung durch längeres und intensiveres Hinschauen. | ©Stefan Schulz/pixelio.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld