Wussten Sie schon, dass Bienen mit Dialekt tanzen?

Honigbienen kommunizieren miteinander, indem sie bestimmte Bewegungsabläufe ausführen. Dass es bei dem sogenannten „Schwänzeltanz“ sogar innerhalb derselben Spezies unterschiedliche Mundarten gibt, haben Wissenschaftler/innen der Universität Würzburg herausgefunden.

Haben Honigbienen eine Futterquelle ausgemacht, teilen sie ihren Artgenossen Informationen dazu über einen „Tanz“ mit. So vermitteln sie z. B. Entfernung, Himmelsrichtung und den für das Pollensammeln benötigten Energieaufwand. Und nicht nur die bei uns beheimatete Europäische Honigbiene (Apis mellifera) kommuniziert auf diese Weise. Auch andere Bienenarten der Gattung Apis führen Schwänzeltänze auf.

 

Bereits in den 40er-Jahren vermuteten Wissenschaftler, dass es zwischen den unterschiedlichen Arten Abweichungen bei den Tanzstilen gibt. Diese Hypothese konnte ein Forscherteam um Patrick Kohl von der Universität Würzburg nun belegen. Und nicht nur das: Die Wissenschaftler stellten sogar fest, dass sich die Bewegungen sogar zwischen verschiedenen Populationen ein und derselben Spezies unterscheiden.

 

Die ganze Meldung gibt es hier.

Honigbienen informieren ihre Artgenossen über Futterquellen, indem sie einen Schwänzeltanz aufführen. | © iStock/Valengilda

Honigbienen informieren ihre Artgenossen über Futterquellen, indem sie einen Schwänzeltanz aufführen. | © iStock/Valengilda

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld