...dass Seebären Materialdesigner inspirieren?

Seebärenbabys haben eines der dichtesten Felle der Tierwelt. Die drahtigen, lockigen Haare schützen sie vor Überhitzung, wenn sie in den ersten Wochen nach der Geburt noch nicht ins Wasser gehen. Die Fellstruktur ist für die Entwicklung von Materialien für thermoregulierende Kleidung interessant.

Etwa 3 cm lang sind die Haar der Seebärenbabys. Sie sorgen dafür, dass die Hauttemperatur auch bei besonders hohen Temperaturen auf der Felloberfläche (bis zu 80°C bei Sonne) bei 37° bleibt. Analysen der Struktur könnten Aufschluss darüber geben, wie Kleidung beschaffen sein muss, um zum Erhalt der Körpertemperatur beizutragen.

Ganze Meldung bei der Uni Rostock lesen

Nach dem Bundesnaturschutzgesetzt ist der Guadelupe-Seebär, die seltenste Art der Südlichen Seebären, streng geschützt. | © U.S. National Oceanic and Atmospheric Administration

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld