...dass in der Tiefe des Roten Meers bunt leuchtende Korallen leben?

Forscher der University of Southampton haben im Roten Meer Korallen entdeckt, die in verschiedensten Farben fluoreszieren. Ungewöhnlich daran ist, dass die Korallen in 50 Metern Tiefe leben. Bisher kannte man das bunte Leuchten nur von Flachwasser-Korallen.

Viele tropische Korallen, die nah an der Wasseroberfläche wachsen, schimmern grün oder rötlich, wenn sie mit UV-Licht beschienen werden – ein Nebeneffekt des koralleneigenen Schutzes gegen UV-Schäden. Dass auch Korallen in 50 Metern Tiefe fluoreszieren – zumal in derartiger Farbvielfalt – ist neu und rätselhaft: UV-Licht dringt in solche Tiefen nicht vor, es kann sich also nicht um einen UV-Schutz handeln. Da Fluoreszens die Koralle sehr viel Energie kostet, sind sich die Forscher sicher, dass das bunte Leuchten eine noch unbekannte Funktion erfüllt.

 

Für die Medizin könnten die Leuchtkorallen neue Möglichkeiten liefern. Fluoreszierende Proteine werden dort z. B. als Biomarker eingesetzt, mit denen sich Krebszellen in Geweben oder Veränderungen in Gehirnzellen sichtbar machen lassen.

 

Artikel bei SCINEXX:

http://www.scinexx.de/newsletter-wissen-aktuell-19007-2015-06-25.html

 

Abstract & Open Access paper auf der Seite der University of Southampton

http://eprints.soton.ac.uk/378613/

Rätselhaftes Leuchten: Warum diese 50 Meter tief lebenden Korallen fluoreszieren ist noch unbekannt | © Jörg Wiedenmann

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld