...dass Hotspots der Artenvielfalt auch sonst besonders vielfaltig sind?

Der Kaukasus ist Europas biodiverseste Region. Zugleich ist hier auch die Sprachenvielfalt besonders groß. Genauso sieht es bspw. in Papua-Neuguinea aus. Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Biodiversität und kultureller Vielfalt.

Forscher der Uni Bonn untersuchen genau diesen Zusammenhang derzeit verstärkt. Generell kann man sagen: Bei einer hohen Geodiversität (= abiotische Bedingungen wie Klima, Boden, Geologie...) gibt es auch eine hohe Bio- und eine hohe kulturelle Diversität. Offenbar wirken ähnliche Mechanismen bei der Entstehung und dem Verlust von Vielfalt. Beeinflusst werden die verschiedenen Diversitäten von den gleichen Prozessen: Evolution, Aussterben und Wanderbewegungen (Migration + Invasion).

 

Mehr dazu lesen Sie beim Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen.

Der rote Kreis markiert den Kaukasus, ein Beispiel für eine Region, die besonders vielfältig ist – bei Pflanzenarten und auch kulturell. | © Nees Institut

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld