... dass eine neu entdeckte Fadenwurmart Forscher durch ihre hohe Vielfalt überrascht?

Auf der Insel La Réunion entdeckten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie in Tübingen eine neue Art Fadenwürmer, die in wilden Feigen leben. Und sie wurden gleich überrascht: Je nach Ernährungsweise besitzen die Würmer unterschiedliche Mundformen.

Die Wissenschaftler vermuteten zunächst, dass es sich bei den Würmern aufgrund der unterschiedlichen Mundformen um mehrere Arten handele. Allerdings stellten sie dann fest, dass die Würmer genetisch identisch sind. Die Mundform variiert dabei je nach Ernährungsweise. Diese extreme Vielfalt innerhalb einer Art ist äußerst selten. 

Zur vollständigen Meldung beim Max-Planck-Institut Tübingen

Auf derartigen Feigen, die in den herunterhängenden Wurzeln des Feigenbaumes wachsen, wurden die Würmer gefunden (Ficus mauritiana, La Réunion). | © Matthias Herrmann / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld