...dass Bienen als „Flying Doctors“ arbeiten können?

Forscher haben herausgefunden, dass Bienen und Hummeln Pflanzen gegen Krankheiten impfen können. Dafür werden die Insekten mit unschädlichen Pilzsporen versehen, die sie beim Nektarsammeln auf die Blüten abgeben. So werden die Blüten immun gegen andere Krankheitserreger.

Bienen und Hummeln können durch Bestäuben also nicht nur die landwirtschaftlichen Erträge steigern, sondern auch zum Pflanzenschutz beitragen, zum Beispiel bei Bio-Erdbeeren. Dafür präparieren die Forscher den Ausgang des Bienenstocks so, dass die Insekten dort den für die Pflanze unschädlichen Pilz aufnehmen, der die Blüte gegen schädliche Krankheitserreger immunisiert. Die Erkenntnisse wurden von Forschern aus ganz Europa zusammengetragen.

Zur Pressemitteilung auf der Webseite der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Biene auf Honigsuche | © Ruth Rudolph / pixelio.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld