Wussten Sie schon, …?

...dass fleischfressende Pflanzen rechnen können?

Fleischfressende Pflanzen schließen sich nicht bei jedem Kontakt. Das kostet viel zu viel Energie. Vielmehr „zählt“ die Pflanze mit, ob es sich um falschen Alarm handelt oder ob tatsächlich ein Insekt gelandet ist.

Zum Artikel

...dass Ratten von der Zukunft träumen?

Wissenschaftler des University College of London fanden heraus, dass die Nagetiere im Schlaf künftige Wege durchgehen und planen können – ähnlich wie beim Menschen. Bisher war dies nur von bereits gegangenen Wegen bekannt.

Zum Artikel
Schwamm und Koralle – ein gutes Team fürs Riff. | © Laura Rix / Universität Bremen

... dass Korallen und Schwämme miteinander kommunizieren?

Korallen und Schwämme sind im Riff gute Nachbarn, die für das ganze Riff sorgen und über ihren Stoffwechseln miteinander kommunizieren. Das fand ein internationales Forscherteam bei Parallel-Experimenten in 3000 km Entfernung heraus.

Zum Artikel

...dass bei Zebrafischen auch Herzverletzungen vollständig ausheilen?

Zebrafische sind außerordentlich regenerationsfähig. Verletzen sich die Fische an den Flossen, wachsen diese komplett nach. Das gilt auch für Verletzungen am Herzen. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, wie das funktioniert.

Zum Artikel

...dass Seebären Materialdesigner inspirieren?

Seebärenbabys haben eines der dichtesten Felle der Tierwelt. Die drahtigen, lockigen Haare schützen sie vor Überhitzung, wenn sie in den ersten Wochen nach der Geburt noch nicht ins Wasser gehen. Die Fellstruktur ist für die Entwicklung von Materialien für thermoregulierende Kleidung interessant.

Zum Artikel

... dass manche Frösche wahre Artisten sind?

Etwa ein Viertel der weltweit mehr als 6.600 Froscharten lebt in Bäumen und Sträuchern. Um nach einem Sprung auf den schmalen Ästen und Zweigen sicher zu landen, vollbringen die Tiere richtige Kunststücke. Das haben jetzt Wissenschaftler der Uni Kiel herausgefunden und dokumentiert.

Zum Artikel

... dass Spinnensex ziemlich brutal sein kann?

Während sich die Weibchen einiger Spinnenarten nach der Paarung das Männchen schmecken lassen, sorgen andererseits die Männchen anderer Arten dafür, dass das Weibchen sich nicht mit anderen paaren kann. Genauer gesagt: Nie mehr.

Zum Artikel

... dass manche Oktopusse sich anschleichen können?

Forscher haben eine neue Oktopusart entdeckt, die sich so ganz anders verhält als man das bisher von Kraken gewohnt war. Seine Beute fängt er mit Anschleichen und einer Verwirrungstaktik und teilt sie dann sogar mit anderen.

Zum Artikel

...dass eine Gorilladame die Wissenschaft in Atem hält?

Koko ist ein Gorilla. Sie kann nicht nur Gebärdensprache, sondern auch ihre Atmung kontrollieren – und verblüfft damit die Forschung. Denn bisher galt kontrolliertes Atmen und damit die „Vorstufe“ zum Sprechen bei unseren nächsten Verwandten als unmöglich.

Zum Artikel
Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld