UN-Dekade-Kompetenzteam empfiehlt mehr städtische Naturräume für glückliche Kinder und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Rund 30 Organisationen der Sozial- und Naturschutzverbände mit gemeinsamen Handlungsempfehlungen.

Berlin, 07. Januar 2021 – Das UN-Dekade-Kompetenzteam „Soziale Natur – Natur für alle“ hat heute konkrete Handlungsempfehlungen veröffentlicht, wie die Naturräume in den Städten besser zu sozialem Miteinander und Integration über soziale und kulturelle Grenzen hinweg beitragen können. Darüber hinaus empfiehlt die Expertengruppe mehr städtische Naturerfahrungsräume, von denen Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung profitieren. Denn in der fortschreitenden Bebauung drohen immer mehr Naturflächen und naturnahe Grünräume in der Stadt und auf dem Land verloren zu gehen.

Das UN-Dekade-Kompetenzteam „Soziale Natur – Natur für alle“ empfiehlt vier Punkte:

·       Die Entwicklung von neuem Wohnraum in Städten soll, insbesondere im Baugesetzbuch, eng mit der Schaffung bzw. Erhaltung von Naturräumen und naturnahen sicheren Wegen verbunden werden.

·       Konzepte von naturnahen Grünflächen, Naturerfahrungsräumen und naturnahen Begegnungsorten sollen in die Ausbildung von Planern sowie Lehrer/innen, Erzieher/innen und für sozialpädagogische Berufe aufgenommen werden.

·       Für zusätzliche naturnahe Grünräume empfehlen sich neue Kooperationen z.B. mit kommunalen Wohnungsbaugesellschaften, Kleingarten-, Heimat- und Naturschutzvereinen sowie Flächenentsiegelungen an Schulen und die Einbeziehung von Naturerfahrungsräumen in Flächenausgleichsmaßnahmen.

·       Lokale Initiativen und ehrenamtliche Personen, die sich vor Ort für nachbarschaftliche Begegnungsorte mit Natur oder Naturerlebnisangebote einsetzen sollen stärker unterstützt werden.

 

Die Organisationen des UN-Dekade-Kompetenzteams möchten erreichen, dass in den Städten und auf dem Land für alle Menschen naturnahe Grünflächen, Naturerfahrungsräume oder Wald in geringer Entfernung von deren Wohnung und barrierefrei verfügbar sind. Zu den beteiligten Organisationen gehören unter anderem: AWO Bundesverband, BUND Bundesverband, Deutscher Naturschutzring, Deutsches Kinderhilfswerk, Diakonie Deutschland, Nationale Naturlandschaften, Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland, Malteser Hilfsdienst Diözese München-Freising, Stiftung anstiftung, Verband der Zoologischen Gärten, Verband Deutscher Naturparke.

 

Weitere Informationen

https://www.undekade-biologischevielfalt.de/soziale-natur/kompetenzteam-soziale-natur/

Ansprechpartner

Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt
Arno Todt
Tel.: 02233-481463
geschaeftsstelle(at)undekade-biologischevielfalt.de

Pressekontakt

Pit Rauert

UN-Dekade Biologische Vielfalt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0228 977 34 20
presse(at)undekade-biologischevielfalt.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld