Wussten Sie schon, was die Börse mit dem Stopp des Artenschwunds zu tun hat?

Ein internationales Forscherteam hat sogenannte „Essenzielle Biodiversitätsvariablen“ (EBVs) entwickelt, die beim Schutz der biologischen Vielfalt eine wichtige Rolle spielen können. Verständlich wird deren Bedeutung in einem Vergleich mit der Börse.

Wie sich der Kurs einer Aktie aus Angebot und Nachfrage ergibt und der Aktienindex aus den Kursen aller Aktien, entsteht der Biodiversitätsindex aus Essenziellen Biodiversitätsvariablen (EBVs), die sich aus Forschungsdaten zusammensetzen. Die EBVs sind die Bindeglieder zwischen den Rohdaten und den Indizes; sie ermöglichen, kritische Veränderungen in der biologischen Vielfalt zu dokumentieren und zeigen auf, wo Handlungsbedarf besteht. Das macht sie zu einer wichtigen Grundlage für Entscheidungen in der Naturschutzpolitik.   

 

Ganzen Artikel beim Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) lesen

Forscher erklären Biodiversitätsvariablen (EBVs) mit dem Aktienmarkt. | ©UFZ

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld