Wussten Sie schon, dass der Einlappenkotinga der lauteste Vogel der Welt ist?

Das Männchen des in Brasilien heimischen Einlappenkotingas (Procnias albus) ist der weltweit lauteste Vogel. Mit einer Spitzenlautstärke von bis zu 113 Dezibel versucht er potenzielle Partnerinnen bei der Balz von sich zu überzeugen.

Ob zur Warnung von Artgenossen, Täuschung von Feinden oder zum Bezirzen potenzieller Partnerinnen: Vögel setzen ihre Stimme für unterschiedliche Zwecke ein. Dabei klingen manche Arten eher monoton, andere trillern ganz individuelle Melodien von Baum zu Baum. Manche Stimmen sind eher dezent, andere kräftig.

 

Doch in Sachen Lautstärke ist eine Art absoluter Spitzenreiter: Das brasilianische Einlappenkotinga-Männchen singt mit einer Lautstärke von 104 bis 113 Dezibel, um potenzielle Partnerinnen für sich zu gewinnen. Vergleichbar ist dieser Wert in etwa mit dem Dröhnen einer Motorsäge! Das haben Forscher der University of Massachusetts in Amherst gemessen.

 

Tatsächlich ist die Lautstärke des balzenden Schmuckvogels teilweise so hoch, dass der Gesang bei den angebeteten Weibchen zu Hörschäden führen könnte. Die Wissenschaftler zeigten sich deshalb selbst überrascht, dass die Weibchen dennoch freiwillig sehr nah an die ohrenbetäubenden Männchen herankamen. Allerdings fanden die Forscher auch heraus: Je lauter der Vogel ist, desto kürzer dauert die rekordverdächtige Vorführung. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Anstrengung beim Gesang für den gerade einmal 250 Gramm schweren Vogel auf Dauer zu groß ist.

 

Die ganze Meldung lesen Sie beim Wissensmagazin scinexx.

Hier können Sie sich den Gesang des Einlappenkotingas anhören!

Ohrenbetäubender Gesang: So laut wie Procnias albus singt kein zweiter Vogel. | © Anselmo d’Affonseca

Ohrenbetäubender Gesang: So laut wie Procnias albus singt kein zweiter Vogel. | © Anselmo d’Affonseca

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld