Sonderthema: Soziale Natur – Natur für alle

Erfahren Sie mehr zu den Hintergründen und Inhalten des Sonderthemas und -wettbewerbs.

Das Sonderthema

Die Naturschutz-Offensive 2020 des Bundesumweltministeriums vom Oktober 2015 zielt auch darauf, auch stärker auf die sozialen Dimensionen von Natur und biologischer Vielfalt einzugehen. Mit dem Sonderthema „Soziale Natur – Natur für Alle“ im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt verbinden sich folgende Ziele:

  • die soziale Dimension von Natur und biologischer Vielfalt bekannter machen,
  • Akteure, Multiplikatoren und Gruppen erfassen und vernetzen,
  • Informationen und Kompetenzen sammeln und verbreiten sowie
  • Engagement wertschätzen, Akteure bekannter machen und motivieren.

 

Der Sonderwettbewerb

Wie im regulären Wettbewerb zeichnet die UN-Dekade auch im Sonderwettbewerb beispielhafte Projekte und Initiativen aus. Die Auszeichnung unterstreicht die Wertschätzung des Engagements und ermöglicht den Projekten, bundesweit bekannter zu werden. Dabei stehen drei Themenfelder im Mittelpunkt. Im Rahmen des Sonderwettbewerbs werden Projekte und Initiativen ausgezeichnet,

  • die „Grüne Orte“ in der Stadt und auf dem Land schaffen und betreuen, an denen Menschen zusammenkommen und gemeinsam aktiv werden können;
  • die in Sport-, Aktions-, Freizeit- und Urlaubsangeboten in der Natur Engagement für biologische Vielfalt mit sozialen Aspekten verknüpfen und
  • die „Kontaktpunkte mit Natur“ schaffen und das Thema biologische Vielfalt in die „Mitte der Gesellschaft“ tragen.

 

Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine, institutionelle Projektträger wie Verbände, Stiftungen und Unternehmen sowie staatliche und nicht-staatliche Organisationen. Sowohl kleine ehrenamtliche Projekte als auch institutionell getragene Projekte können am Wettbewerb teilnehmen. Dieser läuft wie der reguläre Wettbewerb bis zum Ende der UN-Dekade 2020. Die Auswahl der Projekte trifft eine Fachjury mit Personen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessensgruppen.

 

Weitere Aktivitäten

Zum Sonderthema „Soziale Natur – Natur für alle“ gibt es einen eigenen Bereich auf der UN-Dekade-Website sowie einen Flyer. Ein Kompetenzteam aus Multiplikatoren und Fachexperten soll den gegenseitigen Austausch und die Vernetzung stärken, um über weitere Aktivitäten zu beraten und das Themenfeld bekannter zu machen. Ebenfalls neu ist das Kontaktnetzwerk aus Praxisakteuren und Projektträgern: Es ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen, sich weiter zu vernetzen und damit die gegenseitige Arbeit zu unterstützen. Zum Ende des Jahres ist eine Best-Practice-Broschüre geplant, die das Thema erläutert und mit inspirierenden Leuchtturmprojekten praxisnah verdeutlicht.

 

Hier geht’s zum Sonderthema „Soziale Natur – Natur für alle“ auf der UN-Dekade-Website. Mehr zum Sonderwettbewerb.

Positive Bildungs- und Naturerfahrungen können die Persönlichkeitsentwicklung positiv beeinflussen – nicht nur bei Jugendlichen. | ©UN-Dekade-Projekt „Umweltbildung und Jugendsozialarbeit“

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld