Projekt zur Förderung der Biodiversität in bebauten Gebieten ausgezeichnet

„Natur in graue Zonen“ lautet der Titel eines Projekts des Bonner Wissenschaftsladen e. V. zur Entsiegelung und naturnahen Begrünung innerstädtischer Gewerbeflächen, das nun als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet wurde.

Elf Unternehmen in Duisburg, Erfurt und Wiesloch beteiligen sich bisher am Projekt. Begleitet von Landschaftsgärtnern, nehmen sie die naturnahe Gestaltung von Teilen ihrer versiegelten Flächen in Angriff, um sie anschließend standortgerecht und naturnah umzugestalten. Während die Entsiegelung von den Unternehmen selbst getragen wird, wird die Bepflanzung im Rahmen öffentlichkeitswirksamer Aktionen zusammen mit lokalen Bürgerstiftungen durchgeführt. Im Rahmen von Pflanzaktionstagen können sich Mitarbeiter/innen der Betriebe und Bürger/innen an der Bepflanzung der Flächen mit einheimischen Pflanzgut beteiligen, Trockenmauern bauen etc. und für einzelne Bereiche Pflanzenpatenschaften übernehmen.

Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten der drei Bürgerstiftungen Erfurt, Duisburg und Wiesloch sowie auf der Seite des Projektes. Zur Projektbeschreibung.

Pflanzaktion der Bürgerstiftung Wiesloch mit dem Team einer Oralchirurgen-Praxis. Foto: Bürgerstiftung Wiesloch

Pflanzaktion der Bürgerstiftung Wiesloch mit dem Team einer Oralchirurgen-Praxis. Foto: Bürgerstiftung Wiesloch

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld