Naturschutzgroßprojekt chance7 fördert via Biotopverbund die biologische Vielfalt

Im Raum Bonn, zwischen Siebengebirge und mittlerer Sieg, entstand u. a. durch den Einfluss zweier Klimazonen eine besonders große biologische Vielfalt.

Hier kommt z. B. ein Drittel aller Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands vor, außerdem leben hier Arten gesamtstaatlicher oder gar europäischer Bedeutung. Unter dem Motto „chance7 – wir fördern Heimat“ soll diese besondere Vielfalt nun in einem neuen Naturschutzgroßprojekt unter der Förderung des Bundesamts für Naturschutz (BfN) erhalten werden.

Hauptanliegen ist die Schaffung eines Biotopverbunds, der die über das Projektgebiet verstreuten Lebensräume miteinander verbindet. Die Besonderheit: Durch die zentrale Lage des Projektgebiets in Europa hat der Biotopverbund eine Schlüsselrolle bei der Schaffung eines länderübergreifenden Biotopverbunds. Dieser soll die Wanderung von Arten und damit den genetischen Austausch fördern. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist der Erhalt bzw. das Optimieren von Lebensräumen, u. a. von gefährdeten Arten wie dem Rotmilan. 

Zur Projektbeschreibung beim Bundesamt für Naturschutz. Zur Website des Projekts.

Siebengebirge. Foto: Barbara Bouillon, BfN

Siebengebirge. Foto: Barbara Bouillon, BfN

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld