Leuchtendes Vorbild: Neues Arnikaprojekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Die leuchtendgelben Blüten der Echten Arnika (Arnica montana) sind wegen ihrer entzündungshemmenden Wirkung als Heilmittel sehr geschätzt.

Auch Laub und Wurzel des Korbblüters werden zur Herstellung von Arzneien genutzt. Neben der Nutzung als Heilpflanze gehören aber auch ihre Rolle beim Naturerleben und bei der Erholung in einer vielfältigen Naturlandschaft zu den Ökosystemleistungen der Arnika. Mit diesen befasst sich das Arnikaprojekt Hof.

Nachdem der Schwerpunkt des Projekts bisher auf der Sicherung und Förderung der Arnikabestände lag (als solches wurde es auch als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet), geht es nun in der zweiten Runde einen Schritt weiter. Während die Bemühungen um den Erhalt der Verantwortungsart weitergehen, steht die Arnika ab sofort im Fokus der Regionalentwicklung: Rad- und Wanderrouten rund um die Heilpflanze sollen den Tourismus in der Region ankurbeln.

Hier geht’s zur Projektbeschreibung beim Bundesamt für Naturschutz, hier zur Website des Projektes.

Arnika-Projekt Hof. Foto: Regina Saller

Arnika-Projekt Hof. Foto: Regina Saller

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld