Lebensraum für den Schreiadler

Mitte Juni beginnt die Umsetzung des Naturschutzgroßprojekts „Nordvorpommersche Waldlandschaft“. Im Mittelpunkt steht der Schreiadler, die kleinste Adlerart Deutschlands.

Maßnahmen, die seine Habitatbedingungen verbessern, kommen jedoch auch anderen seltenen Tierarten wie Mopsfledermaus und Großer Feuerfalter zugute. In den nächsten 10 Jahren sollen u. a. Waldflächen ihrer natürlichen Entwicklung überlassen, Dauergrünland gesichert bzw. neueingerichtet sowie Moorflächen wiedervernässt werden.

 

Zur Projektbeschreibung beim Bundesamt füt Natuschutz (BfN)

 

< zur Übersicht

Schreiadler mit Jungem. ©NABU, P. Wernecke. Laut NABU leben noch etwa 90 Paare in Deutschland. Mehr zu unserem kleinsten Adler auf der NABU-Webseite (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/schreiadler/).

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld