Gärten als Refugium für Wildbienen

Die Heinz Sielmann Stiftung hat einen Artikel zu Wildbienen veröffentlicht, der u. a. anschaulich erklärt, worin sie sich von Honigbienen unterscheiden, weshalb sie gefährdet sind und wie man ihnen helfen kann.

Alle Gärten Deutschlands ergäben zusammengenommen die dreifache Fläche aller Schutzgebiete Deutschlands und böten daher die Chance, auch im Kleinen Großes zu bewirken. Denn ein Rückgang der Wildbienen wirke sich nicht nur auf die Bestäubungsleistung aus, sondern auf die gesamte Nahrungskette.

 Zum Artikel bei der Sielmann Stiftung.

Die Große Wollbiene gehört zu den Solitärbienen und bevorzugt Blütenpflanzen wie Salbei. | ©Dr. H. Petrischak

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld