Erfolg für die Biodiversität: Der Schwarzwald ist jetzt Biosphärenreservat

Der Internationale Rat des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ hat 630 Quadratkilometer des Schwarzwalds zum Biosphärenreservat ernannt. Die Besonderheit hier sind die artenreichen Allmendweiden.

Die Allmendweiden sind Teil der Kulturlandschaft Schwarzwald. Sie entstanden, weil die Bauern ihre Rinder früher auf diese Hochweiden trieben. Typisch sind hier „Weidbuchen“, die durch den Verbiss der Tiere buschig wachsen.

 

Die Rinder sind Teil der Pläne zum Erhalt von Natur und Kultur im neuen UNESCO-Biosphärenreservat: Die Vermarktung von Milch, Käse und Fleisch soll zum Erhalt alter Rinderrassen beitragen. Aber auch die vielfältigen Traditionen sollen weiterhin gelebt und dadurch erhalten werden.

Der Schwarzwald ist das 16. UNESCO-Biosphärenreservat in Deutschland und eines von über 600 weltweit. | ©Regierungspräsidium Freiburg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld