Die neuen UN-Dekade-Projekte auf einen Blick

Folgende Projekte und Beiträge wurden seit dem letzten Newsletter ausgezeichnet.

(M)ein Biotop für heimische Schmetterlinge (Wiederauszeichnung): Das selbst geschaffene Heckenbiotop auf der Schwäbischen Alb bietet Insekten, Säugetieren, Reptilien und Vögeln Lebens- und Nahrungsraum. Ziel ist herauszufinden, wie die Nutzungsänderung die Artenvielfalt beeinflusst. Das Projekt nimmt am Tagfalter-Monitoring der Uni Leipzig teil und kartiert auch Amphibien und Reptilien.

 

Faszination Pflanzen: Geheimnisse des Pflanzenreichs (Wiederauszeichnung): Die Botanikkurse für Vor- und Grundschüler sollen das Interesse für die belebte Welt wecken und einen wachen Blick für das Kleine und Große schulen. Die Workshops bieten einen breiten Einblick in die Welt der Pflanzen; sie wurden seit der ersten Auszeichnung erweitert und verfeinert.

 

Wettbewerb Naturtagebuch (Wiederauszeichnung): Beim Bundeswettbewerb "Naturtagebuch" gestalten jedes Jahr über 1.000 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ihr eigenes Naturtagebuch und sammeln dabei wichtige Naturerfahrungen. Neben dem Bundeswettbewerb gibt es mehr und mehr Landeswettbewerbe. Maskotten Manfred Mistkäfer in nun auf Facebook unterwegs.

 

„Böblinger Streuobstschule“ – Ein Konzept zum Erhalt der Streuobstwiesen im Landkreis Böblingen (Wiederauszeichnung): Hier werden Streuobst-Pädagogen ausgebildet, die in Grundschulklassen Wissen zu Nutzung, Erhalt und Schutz des Lebensraums vermitteln. Das Angebot erreicht hohe Lernerfolge und erfreut sich anhaltender Nachfrage. 

 

Das große „Essen statt vergessen“ Kochbuch der alten Sorten und Nutztierrassen: Das Kochbuch nimmt mit auf eine Reise durch Deutschland zu Produzenten und Köchen, die sich für den Erhalt alter Sorten und Nutztierrassen einsetzen, indem sie sie wieder auf den Tisch bringen. Neben Rezepten, Zubereitungs- und Anbautipps bietet es Informationen zu den alten Sorten und Recherchehilfen zu Bezugsadressen.

 

Brilon natürlich – Vielfalt von Kultur und Natur im Sauerland (Wiederauszeichnung): Mit Erlebnisangeboten und naturverträglichem Tourismus will das Projekt auf die Vielfalt des Sauerlandes aufmerksam machen. Seit der ersten Auszeichnung wurde 2015 ein interaktiver Waldfeenpfad mit 9 Stationen eröffnet, der den Besuchern die Auswirkungen des Orkans Kyrill auf den Briloner Wald nahe bringt.

 

Hinterm Tellerrand beginnt die Welt – Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Kindergarten (Wiederauszeichnung): Das Projekt bringt den Wert der biologischen Vielfalt spielerisch in die frühkindliche Bildung ein und verknüpft sie mit Alltäglichem: Woher kommt der Kakao? Woraus besteht Papier? Aus dem Pilotprojekt ist inzwischen ein Selbstläufer geworden. Die Materialien werden von Kindergärten angefordert und sind Anlass für Aktionen zur biologischen Vielfalt.

 

Deutschland summt! Mit der Biene als Botschafterin zu mehr StadtNatur (Wiederauszeichnung): Die Initiative will das Bewusstsein für die Gefährdung von Bienen und deren Bedeutung für die biologische Vielfalt schärfen. Bienenfreundliche Lebensräume in der Stadt sollen dazu beitragen. Seit dem Start in Berlin hat sich das Netzwerk um weitere Städte sowie Unternehmen und Vereinspartner erweitert.

Thymian-Ameisenbläuling im blütenreichen Schmetterlingsbiotop. | ©Projektträger

Die Botanikworkshops wurden nun durch Ausstellungen ergänzt, die auch Erwachsene ansprechen sollen. | ©Dethardt Götze, BG Mai 2011

Wie schnell wächst eine Kastanie? | ©Projektträger

Welche Wiesenkräuter sind essbar und was kann man daraus machen? | ©Projektträger

Titel des Kochbuchs zu alten Sorten und Nutztierrassen. | ©Projektträger

2015 wurde der Waldfeenpfad eröffnet. | ©Projektträger

Auch die ganz Kleinen erkennen biologische Vielfalt. | ©Oro Verde

Das Logo der deutschlandweiten Initiative gibt es abgewandelt auch für die neuen Netzwerk-Städte. | ©Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld