Die neuen Projekte im Überblick

Hier finden Sie den Überblick zu den neusten UN-Dekade-Projekten sowie den Gewinner der Wahl zum Projekt des Monats.

Naturverständnis schwarz auf weiß

Auf Rügen können Kinder von 4 bis 6 Jahren nun einen Naturführerschein machen. Über mehrere Monate (insgesamt 10 Wochen) erforschen die Kinder in verschiedenen Modulen die biologische Vielfalt der Insel. Der spielerische, kreative Zugang weckt die Begeisterung für das Thema. Zum Abschluss gibt es eine kleine Prüfung auf dem Baumwipfelpfad. Danach sind die Kinder in der Lage, sich in der Naturvielfalt Rügens und darüber hinaus zurechtzufinden.

Gut Kirschenessen

Da der Handel keine regionalen Süßkirschen alter Sorten mehr abnimmt, waren viele der Brombachseer Kirsch-Hochstämme von der Rodung bedroht. Beim Projekt Biodiversität durch Nutzung ist der Name Programm: Zum Schutz der Streuobstfrüchte und der mit ihnen verbundenen Lebensräume werden diese nun vor Ort veredelt und unter der eingetragenen regionalen Marke „Echt Brombachseer“ vertrieben. Die Produktpalette umfasst unter anderem Weinerzeugnisse und eine Kirschwassersalami.


Projekt des Monats März 2017: Villewälder – Wald- und Wasserwelten

Die Villewälder sind ein wertvoller Lebensraum zwischen Köln und Bonn: Auf den staunassen Waldböden von Kottenforst und Ville fühlen sich Eichen besonders wohl. Hier bilden Stieleiche, Hain-, Rotbuche und Winterlinde große Laubmischwälder mit bis zu 200 Jahre alten Bäumen. Das Monatsprojekt März Villewälder – Wald- und Wasserwelten engagiert sich für den Erhalt dieses Naturerbes.

Im Modul „Am Bodden ist was los“ geht es um den Lebensraum Wasser. | ©Projektträger

Alte und regionale Kirschsorten machen etwa ein Drittel des Brombachseer Anbaugebiets aus; ihre Bestände wurden erfolgreich als Lebensräume gesichert. | ©D.Popp

Eichen-Hainbuchenwald im Kottenforst bei Bonn. | ©Villwälder.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld