Die Feldlerche ist „Vogel des Jahres 2019“

Seit 1971 küren der Naturschutzbund (NABU) Deutschland und der Landesbund für Vogelschutz (LBV) den „Vogel des Jahres“. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Feldlerche. Und das nicht ohne Grund.

Auch wenn die Feldlerche mit ihren 1,3 bis 2 Millionen Revieren immer noch zu den häufigeren Vögeln Deutschlands gezählt werden kann, gehen ihre Bestände mancherorts seit Jahren stark zurück. Als eine Ursache gilt unter anderem die Zunahme der intensiven Landwirtschaft. Mit der Wahl eines Vogels der Agrarlandschaft zum „Vogel des Jahres 2019“ verknüpfen NABU und LBV Forderungen nach grundlegenden Veränderungen in der Agrarpolitik.

 

Mehr dazu lesen Sie beim NABU Sachsen

Mit ihrem beige bis rötlich-braunen Gefieder ist die Feldlerche auf Stoppelfeldern gut getarnt. | Bärbel Franzke

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld