Bundesprogramm Biologische Vielfalt – fast 100 Projektideen zum Insektenschutz

Im Juni 2018 hatte das Bundesumweltministerium im Rahmen des Aktionsprogramms Insektenschutz die Mittel für das Bundesprogramm Biologische Vielfalt um jährlich 5 Millionen Euro aufgestockt, um damit gezielt Projekte zum Insektenschutz zu fördern. Bis Januar 2019 haben Verbände, Universitäten, Kommunen und andere Institutionen fast 100 Projektideen beim sogenannten „Insekten-Call“ des Bundesamtes für Naturschutz eingereicht.

56 Projektideen wurden nun für das weitere Antragsverfahren ausgewählt. Die Themen decken alle Handlungsfelder des Aktionsprogramms Insektenschutz ab. Die Projekte befassen sich mit innovativen Anbaumethoden in der Landwirtschaft oder der insektenfreundlichen Gestaltung innerstädtischer Flächen und privater Gärten. Darüber hinaus gibt es naturpädagogische Projekte für Kinder und Maßnahmen zum Erhalt bedrohter Wanzen und Laufkäfer.

 

Zur Verbesserung der Artenkenntnisse will das Bundesamt für Naturschutz zudem rund zehn Millionen Euro in eine bundesweite Offensive zur Förderung von Artenkennerinnen und Artenkennern investieren. Falls alle 56 ausgewählten Projekte bewilligt werden, fließen rund 60 Millionen Euro in diese speziellen Insektenschutz-Projekte.

 

Ganze Meldung beim BfN lesen

Das BfN hat fast 100 Projektideen zum Schutz von Insekten wie bspw. Wildbienen gesammelt.

Das BfN hat fast 100 Projektideen zum Schutz von Insekten wie bspw. Wildbienen gesammelt.

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld