Blauer Planet ergrünt

Aus einer Studie mit Satellitendaten aus den Jahren 1982 bis 2009 zogen Forscher die Erkenntnis, dass die Pflanzenwelt deutlich üppiger geworden ist. Zurückzuführen ist dies zu ca. 70 % auf den Anstieg der CO2-Werte. Die Zunahme wirkt wie Pflanzendünger. Auch in Europa ist diese Entwicklung zu bemerken.

Je nach Region beeinflussen noch weitere Faktoren den Anstieg an pflanzlicher Biomasse, z. B. höhere Temperaturen oder mehr Niederschläge. Die Forscher weisen zugleich aber darauf hin, dass sich dieser Effekt auch wieder umkehren kann: Sollte der CO2-Ausstoß weiter steigen, kann das den Pflanzen sogar schaden.

 

Abstract (engl.) lesen – beim Fachmagazin Nature Climate Change.

Die dunkelgrünen Bereiche zeigen die Zunahme der Blattfläche von 1982 bis 2009. | © Boston University/ R. Myneni

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld