Von Siegessäule bis Brandenburger Tor: Ein Fest für die Umwelt

Super Stimmung beim Berliner Umweltfestival am 05. Juni

© Z. Thiel

Es ist ein sonniger, warmer Sonntag in Berlin. Ein Tag, an dem man faul an der Spree liegen könnte. Doch in der Hauptstadt tut sich etwas.

In der Straße des 17. Juni findet das Umweltfestival statt. Zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule zieht sich eine bunte Schlange aus Ständen entlang, an denen sich Initiativen, Regierungs- und Nichtregierungseinrichtungen vorstellen und Aktionen durchführen. Ein reiches Angebot an Essen und Getränken darf dabei natürlich nicht fehlen.

Das Festival lädt dazu ein, bei einer Kugel Bio-Eis die Straße herunter zu schlendern und zu beobachten, wie vielfältig Umweltschutz in der Region sowie deutschlandweit angegangen wird. Alternativ kann dem Live-Programm auf einer der zwei Bühnen gelauscht werden.

Auch mit am Start: unser Stand der Jugenddelegation für biologische Vielfalt, an dem wir mit den Passanten Saatbomben selber machen, während die Kinder begeistert das Spiel zur biologischen Vielfalt spielen.

 

Das war erst der Anfang

Berlin hat noch nicht genug: am 07.06. beginnt die „Woche der Umwelt“ im Schloss Bellevue. Hintergründe und Einblicke dazu werde ich dann auch hier auf dem UN-Dekade Blog teilen.

 

Bis dahin, sonnige Grüße aus der Hauptstadt!

Eure Zarah

 

Internetseite des Umweltfestivals: umweltfestival.de

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld