Biodiversität in Feuchtgebieten ist das Salz in der Suppe

Montenegros ehemalige Saline Ulcinj braucht Unterstützer, damit Salzförderung Natur und Menschen vor Ort eine langfristige Perspektive bieten. #SaveSalina

Rosaflamingos, Krauskopfpelikanen und vielem anderem Vogelarten birgt Montenegros ehemalige Saline Ulcinj einen Lebensraum. © Gerrit Öhm

Der Mensch in Harmonie mit der Natur – das ist eine Vision des Biodiversitätsschutzes. Häufig leiden Arten vor Ort durch die Art und Weise, wie die Menschen wirtschaften, doch es gibt auch Beispiele, wo es anders läuft.  Eines dieser Beispiele war die Saline Ulcini in Montenegro –

In der Saline Ulcini wurde bis 2013 Salz schonend gefördert und gab sie vielen hunderten Menschen vor Ort einen Arbeitsplatz. Gleichzeitig profitierten tausende Vögel von den Becken mit unterschiedlichen Salzkonzentrationen: Rosaflamingos, Krauskopfpelikane und viele andere Vogelarten finden hier Rast und teilweise Brutgebiete.

Was ist das Problem?

Privatisierung und mangelnder politischer Wille zum Schutz des Gebietes führten dazu, dass die Salzförderung aufgehört hat. Dies führte zum Verlust vieler Arbeitsplätze und zur Bedrohung des Lebensraums vieler Vogelarten. Außerdem ist ein weiterer Teil gefährdet, weil die Regierung plant, das Gebiet für die Tourismusindustrie zu nutzen und deswegen ein Hotel-Resort auf dem gesamten Gebiet der Saline zu bauen.

Was kann man tun?

Auf lokaler Ebene ist die Bedeutung des Gebiets bekannt, nun ist es wichtig, dass man sich auch auf nationaler und internationaler Ebene für den Schutz des Feuchtgebiets einsetzt -  der nur möglich ist, wenn wieder Salz gefördert wird. Dadurch bekommen die Menschen vor Ort ihre Arbeitsplätze wieder und das wichtige Habitat für die Vögel bleibt erhalten. Durch Öko-Tourismus kann zudem diese fantastische Vogelwelt vor Ort kennengelernt werden.

Der Schutz der Saline Ulcini in Montenegro birgt einen Vorbildcharakter: Hier kann gezeigt werden, dass Schutz der Biodiversität in der Kulturlandschaft mit gleichzeitigen Nutzen für Mensch und Natur möglich ist.

Hier kannst du mithelfen, internationalen Druck zum Schutz der Saline aufzubauen, damit wieder Salz gefördert werden kann und der Lebensraum für Pelikan, Flamingo und co. erhalten bleibt:

https://savesalina.net/

(Aktion des Stiftung Euronatur und dem Center for Protection & Research of Birds of Montenegro, CZIP sowie der Martin Schneider-Jacoby Association, MSJA)

Hier eine Dokumentation über die (gefährdete) Biodiversität der Saline ‘The Endangered Treasure of Ulcinj’: https://www.birdlife.org/europe-and-central-asia/news/endangered-treasure-ulcinj-%E2%80%93-documentary

Hintergrund-Informationen zum Vogelparadies Ulcinj: https://www.euronatur.org/unsere-themen/projektgebiete/projektgebiete-a-z/bojana-buna-delta-und-skutari-see/projekte/saline-ulcinj/

 

dein UN-Dekade-Blogger Gerrit

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld