Mobile Gärten fürs Städteklima

An der Technischen Hochschule Bingen entwickelt ein Projektteam vertikale Gärten, die mobil innen und außen eingesetzt werden können. Sie sollen der Klimaanpassung in Städten dienen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt mit 300.000 Euro.

Die Frage, wie man in unseren eng bebauten Städten mehr Grünflächen schaffen kann, wird immer wichtiger. Ein Forschungsteam der Technischen Hochschule Bingen nimmt sich dieser Herausforderung an und entwickelt vertikale mobile Gärten, die man im Innen- und Außenbereich einsetzen kann.

 

Ziel der Forscher/innen um Prof. Dr. Oleg Panferov ist, mobile Gartensysteme mit geeigneten Pflanzen und Konstruktionen zu schaffen, die sich selbst mit Energie und Wasser versorgen können. Diese Gärten sollen zum Umwelt- und Klimaschutz in den Städten beitragen und nebenbei auch noch als Schallschutz dienen. Derzeit untersuchen die Wissenschaftler/innen, welche Pflanzen sich für diese Systeme eignen und welchen Effekt die mobilen Gärten tatsächlich haben.

 

Mehr zum Projekt

Projektingenieur Jan Wustmann bestimmt Luftfeuchtigkeit und Temperatur mithilfe eines Psychrometers. | © TH Bingen / Christine Böser

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld