Mehr biologische Vielfalt auf der Elbinsel Pagensand

Die Elbinsel Pagensand wird ökologisch aufgewertet. Damit möchte die Stiftung „Lebensraum Elbe“ neue Auenlebensräume schaffen und die Artenvielfalt effektiv fördern.

Die Elbinsel Pagensand in Schleswig-Holstein soll durch das Projekt „Wilde Insel Pagensand“ zu einer Tideauenlandschaft mit vielfältiger Flora und Fauna werden. Die unbewohnte Insel wurde bis vor einigen Jahren landwirtschaftlich als Weide- und Ackerland genutzt. Sie soll durch die ökologische Umgestaltung künftig besser dem Erhalt der Biodiversität dienen. Durch eine naturnahe Entwicklung der Auen und Gewässer werden wertvolle Auenlebensräume geschaffen und wichtige Beiträge zur Hochwasservorsorge geleistet.

 

Für die Umsetzung des Projekts wird die Stiftung Lebensraum Elbe durch das Förderprogramm „Auen“, einen Teil des Bundesprogramms „Blaues Band Deutschland“, gefördert. Geplant ist, dass die Auen entlang der Bundeswasserstraßen in Zukunft einen Biotopverbund über große Flüsse des Landes, das namensgebende „Blaue Band Deutschland“, bilden.

 

Hier geht’s zur Pressemitteilung.

Elbauen | © iStock/InesWiehle

Elbauen | © iStock/InesWiehle

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld