iDiv-Studie zum weltweiten Insektenbestand

Ein Wissenschaftlerteam des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) hat eine neue Studie im Fachmagazin „Science“ veröffentlicht: Untersucht wurden Langzeittrends zu Beständen von Wasser- und Landinsekten.

An knapp 1.700 Standorten in 41 Ländern haben die Forscher/innen Langzeittrends zu Vorkommen und Biomasse von Insekten ausgewertet. Damit wollte das Forschungsteam eine Einschätzung zum weltweiten Insektenrückgang erreichen.

 

Das Ergebnis: Pro Jahrzehnt geht der Bestand an landlebenden Insekten und Spinnen um etwa 9 Prozent zurück. In Deutschland waren die verzeichneten Rückgänge mit 19 Prozent pro Dekade sogar mehr als doppelt so hoch. Positivere Entwicklungen gibt es bei den Süßwasserinsekten: Hier erholen sich die Bestände allmählich. Im beobachteten Zeitraum wuchsen die Vorkommen um etwa 11 Prozent pro Jahrzehnt.

 

Weitere Informationen zur Studie gibt es hier.

In der neuen iDiv-Studie geht es um Langzeittrends bzgl. des weltweiten Insektenbestands. | © iStock / macroworld

In der neuen iDiv-Studie geht es um Langzeittrends bzgl. des weltweiten Insektenbestands. | © iStock / macroworld

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld