European Bird Census Council (EBCC) Update 2018 – keine Trendwende bei den Feldvogelarten in Europa

Neueste Update-Daten des europaweiten Vogelmonitorings des European Bird Census Council (EBCC) belegen, dass die Bestandsentwicklungen zahlreicher Feldvogelarten in Europa keine Trendwende erkennen lassen.

Bei einzelnen Arten wie etwa Wiesenpieper (+11 %), Turmfalke (+ 14%) und Feldsperling (+ 6 %) ist zwar in den letzten zehn Jahren (2007 bis 2016) ein leichter Zuwachs zu verzeichnen. Bei vielen anderen Feldvogelarten gehen die Bestände aber unverändert zurück. Dazu zählen beispielsweise Feldlerche (-15 %), Rauchschwalbe (-13 %), Rebhuhn (-15 %), Braunkehlchen (-18 %), Turteltaube (-29 %), Star (-10 %) und Kiebitz (-14 %). Im Langzeitvergleich sind von 1980 bis 2016 in der EU 56 % aller Feldvögel aus der Landschaft verschwunden.

 

Ganze Meldung beim NABU lesen

Zu den Ergebnissen des EBCC

Feldsperling. Seine Bestände erholten sich leicht. | chocolat01/pixelio.de

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld