Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2018

Begleitveranstaltung Nr. 7 „Gemeinsam für mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft“

Prof. Karl-Heinz Erdmann vom Bundesamt für Naturschutz diskutierte am 24. Januar im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung in Berlin mit Eberhard Hartelt, dem Umweltbeauftragten des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Carolin Schilde, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg, Dr. Herman Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium und Dr. Helmut Born, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft, über mehr biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft. Nach der Vorstellung der Modellprojekte „Lebendige Agrarlandschaften“, „F.R.A.N.Z.“ und „Rotmilan – Land zum Leben“ ging es in der Podiumsdiskussion darum, wie die vorbildlichen Maßnahmen vom Projekt in die Breite der Agrarlandschaft gebracht werden können.

 

In Kürze mehr dazu unter www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/dokumentationen/

Zum Thema "Mehr biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft" diskutierten (von links): Dr. Helmut Born, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft, Dr. Carolin Schilde, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg, Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Herman Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Prof. Karl-Heinz Erdmann, Bundesamt für Naturschutz

Zum Thema "Mehr biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft" diskutierten (von links): Dr. Helmut Born, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft, Dr. Carolin Schilde, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg, Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Herman Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Prof. Karl-Heinz Erdmann, Bundesamt für Naturschutz

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld