Weilbacher Kiesgrubenlandschaft erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei, würdigt das langjährige Projekt der GRKW GmbH.

Flörsheim am Main, 22. Oktober 2020 – Die Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach (GRKW) pflegt und schützt seit Jahrzenten ein 150 Hektar großes Naturgelände mit Schutzgebiet, Naturlehrgebiet und Freizeitgelände rund um eine ehemalige Kiesgrube. Die Kiesgrubenlandschaft Weilbach mit ihren kleinen Gewässern und den angrenzenden Feuchtgebieten beherbergt eine Vielzahl teils seltener Tier- und Pflanzenarten. Ein Naturschutzhaus bietet Führungen und Informationsveranstaltungen an. Außerdem laden Skulpturen, das Rosarium, Spielplätze sowie Aussichtsplattformen dazu ein, die Natur zu erkunden. Jedes Jahr besuchen rund 50.000 Menschen das Gelände.

 

Heute erhält die Kiesgrubenlandschaft Weilbach die Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Axel Wintermeyer, Staatsminister und Chef der Hessischen Staatskanzlei, überreicht den Vielfalt-Baum.

 

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hat sich für eine Auszeichnung des Projekts „Kiesgrubenlandschaft Weilbach“ entschieden, da es sich in vorbildlicher Weise für den Erhalt eines großen Schutzgebiets mit vielen seltenen Arten einsetzt und die Landschaftspflege mit umfangreicher Informations- und Bildungsarbeit verbindet.

Zur Projektbeschreibung

Projektträger

Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach mbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main

Ansprechpartner

Dr. Mathias Bausback
Tel.: 06145 9363636
info(at)grkw.de
www.grkw.de

Nachwuchs im Naturlehrgebiet | © Sabine Klein

Nachwuchs im Naturlehrgebiet | © Sabine Klein

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld