Vielfalt ist Vielfalt!

Prof. Dr. Wilhelm Barthlott und sein langjähriger Mitarbeiter Dr. M. Daud Rafiqpoor haben bei ihren Forschungen zur Verteilung der Biodiversität eine faszinierende Entdeckung gemacht: Viele Orte mit hoher Biodiversität sind generell sehr vielfältig – z. B. auch bezüglich Sprachen oder Trachten.

 

Bei einem Vortrag an einer Uni zeigen Barthlott und Rafiqpoor die Weltkarte der Biodiversität. In der anschließenden Diskussion verwies ein Linguist im Publikum darauf, dass bspw. im Kaukasus im europäischen Umfeld nicht nur der Ort mit der höchsten Biodiversität ist, sondern dort auch besonders viele Sprachen gesprochen werden. Wilhelm Barthlott und sein Team stiegen daraufhin tiefer in solche Parallelen ein. Und kamen zu einem interessanten Ergebnis: „Wenn man 1 und 1 zusammenzählt, sind bei den diversen Diversitäten ähnliche Mechanismen am Werk“, so Barthlott.

Vielfalt auf verschiedenen Ebenen

Der Grund: Biodiversität ist von so genannten abiotischen Faktoren abhängig, u. a. Klima-, Bodenverhältnisse und Geologie. Die Faustregel: Wo viel auf engem Raum passiert, gibt es auch eine hohe Biodiversität. Zum Beispiel in den Bergen, wo sich unterschiedliche Arten in den verschiedenen Höhenstufen ansiedeln. Der Hauptfaktor, der Vielfalt beeinflusst, sind aber Bewegungen, kurz: wandernde Arten. Sie erschließen sich neue Lebensräume (z. B. durch den Klimawandel) oder werden auf den globalen Handels- und Reiserouten in neue Gebiete geschleppt, wo sie sich ansiedeln. Langfristig ähneln sich Regionen dadurch immer mehr, Besonderheiten schwinden – sowohl auf biologischer als auch auf kultureller Ebene.

 

Solche komplexen Mechanismen wecken vielleicht in dem einen oder anderen den Wunsch nach Vereinfachung. Auf die Frage, ob es für sie etwas gebe, das Vielfalt symbolisiert, lächeln die beiden Wissenschaftler. „Das ist alte die Krux mit der Vielfalt“, meint Wilhelm Barthlott, „man kann sie nicht mit nur einem Teil gleichsetzen“. „Ja“, ergänzt Daud Rafiqpoor, „Vielfalt ist Vielfalt!“

 

 

Die Weltkarte der Biodiversität

Die Weltkarte der Biodiversität | © Prof. Dr. W. Barthlott

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld