UN-Dekade zeichnet Biologische Station Osterholz aus

Vorbildliches Engagement für den Moorschutz in Niedersachsen. Dr. Jörg Mielke, Leiter der niedersächsischen Staatskanzlei überreicht die Auszeichnung im Rahmen des Herbstfestes der Biologischen Station Osterholz.

Osterholz, 16. September 2018 – Moore sind nicht nur seltene Lebensräume für spezialisierte Pflanzen- und Tierarten. Sie wirken als Wasser- und Kohlenstoffspeicher auch stabilisierend auf Klima und Wasserhaushalt einer Region. Es gibt also gute Gründe, die wenigen noch erhaltenen Moore zu schützen. Dafür setzt sich die Biologische Station Osterholz mit ihrem Projekt "Moorschutz in Niedersachsen" ("MooNi") ein. Die Initiative wirbt mit Informations- und Bildungsmaßnahmen dafür, die verbliebenen naturnahen Moore zu erhalten und nachhaltig zu nutzen. Dafür erhält sie heute den Titel "Offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt".

Neben einem ausleihbaren Ausstellungsmodul hat die Biologische Station verschiedene Unterrichtseinheiten zum Thema Moore sowie eine Smartphone-App entwickelt. Die Unterrichtseinheiten vermitteln mit erlebnispädagogischen Elementen Kenntnisse über die Biologie der Moore und den Zusammenhang von Torf und Klimaschutz. Die App "Moor erleben" weist den Weg zu Moorerlebnisangeboten in Niedersachsen. Dazu gehören beispielsweise Moorerlebnispfade, historische Moorbahnen, Moorwander- und -radwege sowie Moorinformationszentren.

2016 und 2017 veranstaltete die Initiative zusammen mit zahlreichen Partnerorganisationen die Aktionswochen "Moorherbst in Niedersachen", in deren Rahmen Vorträgen, Radtouren und Exkursionen durchgeführt wurden. Zu den Partnern des Projekts gehören neben dem NABU und BUND Niedersachsen auch der BUND Bremen sowie der Niedersächsische Heimatbund.

In ihrer Begründung hebt die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hervor, dass das Projekt das Bewusstsein für die Bedeutung des Moorschutzes stärke und damit eine wichtige Voraussetzung für den Erhalt der biologischen Vielfalt dort schaffe.

Weitere Informationen:

zur Projektbeschreibung


Projektträger

Biologische Station Osterholz e.V.
Lindenstraße 40
27711 Osterholz-Scharmbeck

Ansprechpartner

Jörgen Birkhan
Tel.: 04791 9656990
info@biologische-station-osterholz.de
http://www.moo-ni.de

 

Die rote LED-Leuchte auf dem Knopf des Ausstellungsmoduls verdeutlicht den Zusammenhang von Wasserstand und Treibhausgas-Emissionen.| Foto: Projektträger

Die rote LED-Leuchte auf dem Knopf des Ausstellungsmoduls verdeutlicht den Zusammenhang von Wasserstand und Treibhausgas-Emissionen.| Foto: Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld