UN-Dekade Biologische Vielfalt zeichnet Initiative Lebendige Moselweinberge erneut aus

Der rheinland-pfälzische Staatssekretär Andy Becht würdigt das Projekt.

Senheim, 25. Mai 2019 – Bereits zum zweiten Mal in Folge kann sich die Initiative Lebendige Moselweinberge über eine Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt freuen. Andy Becht, Staatsekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau überreicht die Auszeichnung am Samstag im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der „Tage der Lebendigen Moselweinberge“ in Senheim an das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel.

Grundlage für die Wiederauszeichnung ist die positive Entwicklung des Projekts. Die Aktivitäten strahlen inzwischen auch in andere Weinbauregionen ab. In den beiden letzten Jahren wurden 122 Naturerlebnisbegleiter ausgebildet und zahlreiche „Leuchtpunkte der Artenvielfalt“ identifiziert, gekennzeichnet und beschrieben. Naturerlebnisbegleiter führen Gäste zu den besonderen Orten der Biodiversität. Sie kennen sich gut aus und haben viele Geschichten zu erzählen. Als Leuchtpunkte gelten solche Orte, an denen die charakteristische Tier- und Pflanzenvielfalt der Weinberge in besonderer Weise sichtbar wird. Sie werden vor Ort mit einer Infotafel gekennzeichnet. Über einen QR-Code können Besucher mit Smartphone weiterführende Informationen abrufen.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der Initiative Lebendige Moselweinberge stehen die Erhaltung der Weinkulturlandschaft und die Förderung der biologischen Vielfalt in den steilen Weinbergen entlang der Flüsse Mosel, Saar und Ruwer. Die sonnenverwöhnten Steilhänge sind einzigartige Lebensräume für viele wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten. Ein weiteres Ziel ist, die Vielfalt der Riesling-Rebsorten zu fördern, für deren hervorragende Weine die Region so berühmt ist. Von den Maßnahmen soll schließlich auch der Tourismus in der Region profitieren. Bei der Planung und Umsetzung arbeiten Akteure des Weinbaus, des Naturschutzes und des Tourismus eng zusammen. Gebündelt und koordiniert werden die Aktivitäten vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel in Bernkastel-Kues. Die Initiative hat eine große regionale Breitenwirkung und kann als Modell für andere Weinbauregionen dienen.

Weitere Informationen

zur Projektbeschreibung

Projektträger

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel
Gartenstraße 18
54470 Bernkastel-Kues

Ansprechpartner

Martina Engelmann-Hermen
Tel.: 06531 956 156
martina.engelmann-hermen(at)dlr.rlp.de
www.dlr-mosel.rlp.de

Die großartige Kulturlandschaft ist Arbeitsraum für Winzer und Lebensraum für seltene und wärmeliebende Tiere und Pflanzen. Foto: DLR Mosel / Sabine Bergmann

Die großartige Kulturlandschaft ist Arbeitsraum für Winzer und Lebensraum für seltene und wärmeliebende Tiere und Pflanzen. Foto: DLR Mosel / Sabine Bergmann

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld